dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4288"]

Über mich

In Dir muss brennen,
was Du in Anderen ent­zünden willst.

(Augus­tinus von Hipp)

Ich bin ein 100-Pro­zent-Mensch. Nein, nicht richtig. Ich wäre es gerne. Was ich aber von mir behaupten kann ist, dass ich ver­suche immer so nah wie mög­lich an diese runde Summe her­an­zu­kommen. Das kann super sein, aber auch unge­sund. Was ich mache, das bringe ich zu Ende – ganz gleich, ob auf dem Weg zum Ziel Hürden zu bestreiten sind. Ich gehe weiter. Adjek­tive die meine Person beschreiben? Stark, sehn­süchtig, mutig und kreativ.

Job

Beruf­lich befinde ich mich genau dort, wo ich gerne sein möchte. Da der Groß­teil meiner Lebens­zeit meinem Job zuteil wird, ist es mir wich­tige meine Bröt­chen mit etwas zu ver­dienen was mir liegt und natür­lich auch Spaß macht. Ich arbeite als Appli­ka­ti­ons­spe­zia­listin in der IT-Health­care Branche. Haupt­säch­lich betreue ich Anwender der Soft­ware und gebe Trai­nings, die Radio­logie betref­fend. Meine Arbeit bestreite ich im Home-Office, gele­gent­lich im Büro und natür­lich in Form von Aus­wärts­tä­tig­keiten. Ich bin glück­lich in meiner Tätig­keit. Könnte ich etwas ver­än­dern, dann würde ich jedoch mit Abitur Jour­na­lismus oder aber Medizin stu­dieren.

Blog

Der Blog Out­side Loo­king In wurde in diesem Format 2019 gegründet. In der Zeit davor habe ich unter dem Namen Self­Con­cept of Jay circa fünf Jahre Con­tent pro­du­ziert (Wie alles begann… – seid gnädig mit mir, der Post ist bei­nahe nost­al­gisch). Ich bin in den gän­gigen Social Media Kanälen ver­treten. Ziehe Insta­gram Snap­chat vor, glei­ches gilt für den Fall IGTV und You­tube. Pin­te­rest ist aus meiner Sicht die nütz­lichste App. Bloggen ist salopp gesagt „mein Hobby“. Eine Frei­zeit­be­schäf­ti­gung, mit der ich durchaus Geld erwirt­schaften kann. In erster Linie schreibe ich aber für mich, weil es mir in der Seele gut tut. Mein Prinzip ist recht ein­fach. Erfahren. Ergründen. Ein­ordnen. Ein­halten. Ich glaube man kann viel mit wenig bewegen, oft­mals man­gelt es uns ein­fach am Bewusst­sein. Der Blog ist meine per­sön­liche Bewusst­wer­dung. Viel­leicht sind wir ja gar nicht so ver­schieden und meine Erfah­rung hilft auch dir weiter.

Privat

Privat würde ich mich als auf­ge­schlossen, kom­mu­ni­kativ und Froh­natur bezeichnen. Ich gehöre defi­nitiv zu den Genuss­men­schen, aber seit meiner Schwan­ger­schaft zu einer anderen Gruppe als davor. Die Zeit mit meinen beiden Män­nern (Papa & Sohn) ist mir heilig. Meine liebste Frei­zeit­be­schäf­ti­gung ist defi­nitiv meine eigene Familie zu genießen. Ver­liebt bin ich in einen Mann, mit dem ich circa drei Jahre in einer Bezie­hung bin, wel­chen ich aber weit über 10 Jahre kenne.

Kind & Familie

Luis, mein wert­vollster Besitz, kam übri­gens im Januar 2018 per Kai­ser­schnitt zur Welt (ein Geburts­be­richt ist noch nicht online). Er wurde anschlie­ßend 15 Monate gestillt. Sowohl die Geburt als auch die Still-Zeit waren beides unglaub­liche Erfah­rungen für mich. Ich liebe es eine Mama zu sein, ganz beson­ders seine. Wir haben kein „offi­zi­elles“ Fami­li­en­bett, aber am besten erholen wir uns, wenn wir alle bei­ein­ander schlafen. Wir erziehen den Kleinen absolut bedürf­nis­ori­en­tiert, wobei hierbei aber die Bedürf­nisse aller Fami­li­en­mit­glieder eine Rolle spielen.

Ernährung & Sport

Wie wir uns ernähen? Bei uns liegt der Tofu-Patty neben dem Würst­chen. Von allem ein biss­chen, aber weder das eine noch das Andere im Extremen. Beson­ders Paleo hat es uns angetan, wir ver­zichten jedoch nicht kom­plett auf Milch­pro­dukte (z.B. Käse). Nor­male Milch trinke ich aber tat­säch­lich schon sehr lange nicht mehr. Früher habe ich fast aus­schließ­lich von Fast Food gelebt, heute achte ich „stress­less“ auf meine Ernäh­rung und habe mitt­ler­weile total Spaß an der gesunden Küche. Pizza einmal in der Woche ist aber (m)ein Muss. Ich treibe Sport, genauer gesagt mache ich CrossFit und gele­gent­lich Yoga. CrossFit hat mich zu ersten Mal in meinem Leben an einen Punkt gebracht, an dem ich noch nie war. Ich spüre mein Kör­per­bild und das positiv. Zum Ein­schlafen medi­tiere ich häu­figer um mein System besser her­un­ter­zu­fahren, denn mit meinen Gedanken könnte ich Bücher füllen.

my skills

Leben

Lieben

Lernen

Fragen oder Anre­gungen? Inter­esse an einer Zusam­men­ar­beit?

Ich bin erreichbar via E‑Mail und selbst­ver­ständ­lich auch per Nach­richt auf den sozialen Netz­werken Face­book, Insta­gram und Pin­te­rest. Bei Bedarf stelle ich gerne mein aktu­elles Media-Kit zur Ver­fü­gung.

Bilder von Flo­rian Pusch­mann Pho­to­graphy