Ein­lei­tung

Mit der fol­genden Daten­schutz­er­klä­rung möchten wir Sie dar­über auf­klären, welche Arten Ihrer per­so­nen­be­zo­genen Daten (nach­fol­gend auch kurz als „Daten“ bezeichnet) wir zu wel­chen Zwe­cken und in wel­chem Umfang ver­ar­beiten. Die Daten­schutz­er­klä­rung gilt für alle von uns durch­ge­führten Ver­ar­bei­tungen per­so­nen­be­zo­gener Daten, sowohl in Rahmen der Erbrin­gung unserer Leis­tungen als auch ins­be­son­dere auf unseren Web­seiten, in mobilen Appli­ka­tionen sowie inner­halb externer Online­prä­senzen, wie z.B. unserer Social-Media-Pro­file (nach­fol­gend zusam­men­fas­send bezeichnet als „Online­an­gebot“).

Stand: 21. Juli 2019

Inhalts­über­sicht

Ver­ant­wort­li­cher

Out­side Loo­king In

Janina Rapp

Peter-Frank-Straße 25

76646 Bruchsal

E‑Mailadresse: jara@outside-looking.in

Impressum: https://outside-looking.in/impressum/

Über­sicht der Ver­ar­bei­tungen

Die nach­fol­gende Über­sicht fasst die Arten der ver­ar­bei­teten Daten und die Zwecke ihrer Ver­ar­bei­tung zusammen und ver­weist auf die betrof­fenen Per­sonen.

Arten der ver­ar­bei­teten Daten

  • Bestands­daten (Namen, Adressen, etc.).

  • Bewer­ber­daten (Angaben zur Person, Post- und Kon­takt­adressen und die zur Bewer­bung gehö­renden Unter­lagen und die darin ent­hal­tenen Infor­ma­tionen, wie z.B. Anschreiben, Lebens­lauf, Zeug­nisse sowie wei­tere im Hin­blick auf eine kon­krete Stelle oder frei­willig von Bewer­bern mit­ge­teilte Infor­ma­tionen zu deren Person oder Qua­li­fi­ka­tion.).

  • Inhalts­daten (Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos).

  • Kon­takt­daten (E‑Mail, Tele­fon­num­mern).

  • Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).

  • Nut­zungs­daten (besuchte Web­seiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten).

  • Stand­ort­daten.

  • Ver­trags­daten (Ver­trags­ge­gen­stand, Lauf­zeit, Kun­den­ka­te­gorie).

Kate­go­rien betrof­fener Per­sonen

  • Beschäf­tigte (Ange­stellte, Bewerber, Ehe­ma­lige Mit­ar­beiter).

  • Bewerber.

  • Inter­es­senten.

  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons­partner.

  • Kunden.

  • Nutzer (Web­site­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).

  • Teil­nehmer von Gewinn­spielen und Wett­be­werben.

Zwecke der Ver­ar­bei­tung

  • Affi­liate-Nach­ver­fol­gung.

  • Bereit­stel­lung unseres Online­an­ge­botes und Nut­zer­freund­lich­keit.

  • Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung.

  • Bewer­bungs­ver­fahren (Begrün­dung und etwaige spä­tere Durch­füh­rung sowie später mög­li­chen Been­di­gung des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisses.).

  • Büro- und Orga­ni­sa­ti­ons­ver­fahren.

  • Cross-Device Tracking (Gerä­te­über­grei­fende Ver­ar­bei­tung von Nut­zer­daten für Mar­ke­ting­zwecke).

  • Direkt­mar­ke­ting (per E‑Mail oder pos­ta­lisch).

  • Durch­füh­rung von Gewinn­spielen und Wett­be­werben (Con­duc­ting sweep­stakes and con­tests).

  • Feed­back (Sam­meln von Feed­back, z.B. via For­mular).

  • Inter­es­sen­ba­siertes und ver­hal­tens­be­zo­genes Mar­ke­ting.

  • Kon­takt­an­fragen und Kom­mu­ni­ka­tion.

  • Kon­ver­si­ons­mes­sung (Mes­sung der Effek­ti­vität von Mar­ke­ting­maß­nahmen).

  • Pro­filing (Erstellen von Pro­filen der Nutzer).

  • Remar­ke­ting.

  • Reich­wei­ten­mes­sung (Zugriffs­sta­tis­tiken, Erken­nung wie­der­keh­render Besu­cher).

  • Sicher­heits­maß­nahmen.

  • Tracking (Inter­es­sens-/ver­hal­tens­be­zo­genes Pro­filing, Coo­kies).

  • Ver­trag­liche Leis­tungen und Ser­vice.

  • Ver­wal­tung und Beant­wor­tung von Anfragen.

  • Ziel­grup­pen­bil­dung (Bestim­mung von rele­vanten Ziel­gruppen für Mar­ke­ting­zwecke oder sons­tige Aus­gabe von Inhalten).

Maß­geb­liche Rechts­grund­lagen

Im Fol­genden teilen wir die Rechts­grund­lagen der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO), auf deren Basis wir die per­so­nen­be­zo­genen Daten ver­ar­beiten, mit. Bitte beachten Sie, dass zusätz­lich zu den Rege­lungen der DSGVO die natio­nalen Daten­schutz­vor­gaben in Ihrem bzw. unserem Wohn- und Sitz­land gelten können.

  • Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO) – Die betrof­fene Person hat ihre Ein­wil­li­gung zu der Ver­ar­bei­tung der sie betref­fenden per­so­nen­be­zo­genen Daten für einen oder meh­rere bestimmte Zwecke gegeben.

  • Ver­trags­er­fül­lung und vor­ver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO) – Die Ver­ar­bei­tung ist für die Erfül­lung eines Ver­trags, dessen Ver­trags­partei die betrof­fene Person ist, oder zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nahmen erfor­der­lich, die auf Anfrage der betrof­fenen Person erfolgen.

  • Schutz lebens­wich­tiger Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d. DSGVO) – Die Ver­ar­bei­tung ist erfor­der­lich, um lebens­wich­tige Inter­essen der betrof­fenen Person oder einer anderen natür­li­chen Person zu schützen.

  • Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO) – Die Ver­ar­bei­tung ist zur Wah­rung der berech­tigten Inter­essen des Ver­ant­wort­li­chen oder eines Dritten erfor­der­lich, sofern nicht die Inter­essen oder Grund­rechte und Grund­frei­heiten der betrof­fenen Person, die den Schutz per­so­nen­be­zo­gener Daten erfor­dern, über­wiegen.

  • Art. 9 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (Bewer­bungs­ver­fahren als vor­ver­trag­li­ches, bzw. ver­trag­li­ches Ver­hältnis) (Soweit im Rahmen des Bewer­bungs­ver­fah­rens beson­dere Kate­go­rien von per­so­nen­be­zo­genen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO (z.B. Gesund­heits­daten, wie z.B. Schwer­be­hin­der­ten­ei­gen­schaft oder eth­ni­sche Her­kunft) bei Bewer­bern ange­fragt werden, damit der Ver­ant­wort­liche oder die betrof­fene Person die ihm bzw. ihr aus dem Arbeits­recht und dem Recht der sozialen Sicher­heit und des Sozi­al­schutzes erwach­senden Rechte aus­üben und seinen bzw. ihren dies­be­züg­li­chen Pflichten nach­kommen kann, erfolgt deren Ver­ar­bei­tung nach Art. 9 Abs. 2 lit. b. DSGVO, im Fall des Schutzes lebens­wich­tiger Inter­essen der Bewerber oder anderer Per­sonen gem. Art. 9 Abs. 2 lit. c. DSGVO oder für Zwecke der Gesund­heits­vor­sorge oder der Arbeits­me­dizin, für die Beur­tei­lung der Arbeits­fä­hig­keit des Beschäf­tigten, für die medi­zi­ni­sche Dia­gnostik, die Ver­sor­gung oder Behand­lung im Gesund­heits- oder Sozi­al­be­reich oder für die Ver­wal­tung von Sys­temen und Diensten im Gesund­heits- oder Sozi­al­be­reich gem. Art. 9 Abs. 2 lit. h. DSGVO. Im Fall einer auf frei­wil­liger Ein­wil­li­gung beru­henden Mit­tei­lung von beson­deren Kate­go­rien von Daten, erfolgt deren Ver­ar­bei­tung auf Grund­lage von Art. 9 Abs. 2 lit. a. DSGVO. Im Fall der Ver­ar­bei­tung von Bewer­ber­daten in Deutsch­land gelten zusätz­lich spe­ziell die §§ 22, 26 BDSG.) – .

Natio­nale Daten­schutz­re­ge­lungen in Deutsch­land: Zusätz­lich zu den Daten­schutz­re­ge­lungen der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung gelten natio­nale Rege­lungen zum Daten­schutz in Deutsch­land. Hierzu gehört ins­be­son­dere das Gesetz zum Schutz vor Miss­brauch per­so­nen­be­zo­gener Daten bei der Daten­ver­ar­bei­tung (Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz – BDSG). Das BDSG ent­hält ins­be­son­dere Spe­zi­al­re­ge­lungen zum Recht auf Aus­kunft, zum Recht auf Löschung, zum Wider­spruchs­recht, zur Ver­ar­bei­tung beson­derer Kate­go­rien per­so­nen­be­zo­gener Daten, zur Ver­ar­bei­tung für andere Zwecke und zur Über­mitt­lung sowie auto­ma­ti­sierten Ent­schei­dungs­fin­dung im Ein­zel­fall ein­schließ­lich Pro­filing. Des Wei­teren regelt es die Daten­ver­ar­bei­tung für Zwecke des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisses (§ 26 BDSG), ins­be­son­dere im Hin­blick auf die Begrün­dung, Durch­füh­rung oder Been­di­gung von Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nissen sowie die Ein­wil­li­gung von Beschäf­tigten. Ferner können Lan­des­da­ten­schutz­ge­setze der ein­zelnen Bun­des­länder zur Anwen­dung gelangen.

Sicher­heits­maß­nahmen

Wir treffen nach Maß­gabe der gesetz­li­chen Vor­gaben unter Berück­sich­ti­gung des Stands der Technik, der Imple­men­tie­rungs­kosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Ver­ar­bei­tung sowie der unter­schied­li­chen Ein­tritts­wahr­schein­lich­keit und Schwere des Risikos für die Rechte und Frei­heiten natür­li­cher Per­sonen, geeig­nete tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nahmen, um ein dem Risiko ange­mes­senes Schutz­ni­veau zu gewähr­leisten.

Zu den Maß­nahmen gehören ins­be­son­dere die Siche­rung der Ver­trau­lich­keit, Inte­grität und Ver­füg­bar­keit von Daten durch Kon­trolle des phy­si­schen und elek­tro­ni­schen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betref­fenden Zugriffs, der Ein­gabe, Wei­ter­gabe, der Siche­rung der Ver­füg­bar­keit und ihrer Tren­nung. Des Wei­teren haben wir Ver­fahren ein­ge­richtet, die eine Wahr­neh­mung von Betrof­fe­nen­rechten, Löschung von Daten und Reak­tion auf Gefähr­dung der Daten gewähr­leisten. Ferner berück­sich­tigen wir den Schutz per­so­nen­be­zo­gener Daten bereits bei der Ent­wick­lung, bzw. Aus­wahl von Hard­ware, Soft­ware sowie Ver­fahren, ent­spre­chend dem Prinzip des Daten­schutzes durch Tech­nik­ge­stal­tung und durch daten­schutz­freund­liche Vor­ein­stel­lungen.

Kür­zung der IP-Adresse: Sofern es uns mög­lich ist oder die Spei­che­rung der IP-Adresse nicht erfor­der­lich ist, kürzen wir oder lassen Ihre IP-Adresse kürzen. Bei der Kür­zung der IP-Adresse, auch als „IP-Mas­king“ bezeichnet, wird das letzte Oktett, d.h. die letzten beiden Zahlen einer IP-Adresse gelöscht (die IP-Adresse ist in diesem Kon­text, eine einem Inter­net­an­schluss durch den Online-Zugangs-Pro­vider indi­vi­duell zuge­ord­nete Ken­nung). Mit der Kür­zung der IP-Adresse, soll die Iden­ti­fi­zie­rung einer Person anhand ihrer IP-Adresse ver­hin­dert oder wesent­lich erschwert werden.

SSL-Ver­schlüs­se­lung (https): Um Ihre via unseres Online-Ange­botes über­mit­telten Daten zu schützen, nutzen wir eine SSL-Ver­schlüs­se­lung. Sie erkennen derart ver­schlüs­selte Ver­bin­dungen an dem Präfix https:// in der Adress­zeile Ihres Brow­sers.

Über­mitt­lung und Offen­ba­rung von per­so­nen­be­zo­genen Daten

Im Rahmen unserer Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­genen Daten kommt es vor, dass die Daten an andere Stellen, Unter­nehmen, recht­lich selb­stän­dige Orga­ni­sa­ti­ons­ein­heiten oder Per­sonen über­mit­telt oder sie ihnen gegen­über offen­ge­legt werden. Zu den Emp­fän­gern dieser Daten können z.B. Zah­lungs­in­sti­tute im Rahmen von Zah­lungs­vor­gängen, mit IT-Auf­gaben beauf­tragte Dienst­leister oder Anbieter von Diensten und Inhalten, die in einer Web­seite ein­ge­bunden werden, gehören. In sol­chen Fall beachten wir die gesetz­li­chen Vor­gaben und schließen ins­be­son­dere ent­spre­chende Ver­träge, bzw. Ver­ein­ba­rungen, die dem Schutz Ihrer Daten dienen, mit den Emp­fän­gern Ihrer Daten ab.

Daten­ver­ar­bei­tung in Dritt­län­dern

Sofern wir Daten in einem Dritt­land (d.h. außer­halb der Euro­päi­schen Union (EU), des Euro­päi­schen Wirt­schafts­raums (EWR)) ver­ar­beiten oder die Ver­ar­bei­tung im Rahmen der Inan­spruch­nahme von Diensten Dritter oder Offen­le­gung, bzw. Über­mitt­lung von Daten an andere Per­sonen, Stellen oder Unter­nehmen statt­findet, erfolgt dies nur im Ein­klang mit den gesetz­li­chen Vor­gaben.

Vor­be­halt­lich aus­drück­li­cher Ein­wil­li­gung oder ver­trag­lich oder gesetz­lich erfor­der­li­cher Über­mitt­lung, ver­ar­beiten oder lassen wir die Daten nur in Dritt­län­dern mit einem aner­kannten Daten­schutz­ni­veau, zu denen die unter dem „Pri­vacy-Shield“ zer­ti­fi­zierten US-Ver­ar­beiter gehören oder auf Grund­lage beson­derer Garan­tien, wie z.B. ver­trag­li­cher Ver­pflich­tung durch soge­nannte Stan­dard­schutz­klau­seln der EU-Kom­mis­sion, dem Vor­liegen von Zer­ti­fi­zie­rungen oder ver­bind­li­chen internen

Ein­satz von Coo­kies

Als „Coo­kies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Geräten der Nutzer gespei­chert werden. Inner­halb der Coo­kies können unter­schied­liche Angaben gespei­chert werden. Zu den Angaben können z.B. die Sprach­ein­stel­lungen auf einer Web­site, der Log­in­status, ein Waren­korb oder die Stelle, an der ein Video geschaut wurde, gehören.

Coo­kies werden im Regel­fall auch dann ein­ge­setzt, wenn die Inter­essen eines Nut­zers oder sein Ver­halten (z.B. Betrachten bestimmter Inhalte, Nutzen von Funk­tionen, etc.) über ein­zelne Web­seiten in einem Nut­zer­profil gespei­chert werden. Diese Pro­file dienen dazu, den Nut­zern z.B. Anzeigen anzu­zeigen, die ihren poten­ti­ellen Inter­essen ent­spre­chen. Dieses Ver­fahren wird auch als „Tracking“, d.h. Nach­ver­fol­gung der poten­ti­ellen Inter­essen der Nutzer bezeichnet. Zu dem Begriff Coo­kies zählen wir ferner andere Tech­no­lo­gien, die die glei­chen Funk­tionen wie Coo­kies erfüllen (z.B., wenn Angaben der Nutzer anhand pseud­onymer Online­kenn­zeich­nungen gespei­chert werden, auch als „Nutzer-IDs“ bezeichnet).

Soweit wir Coo­kies oder „Tracking“-Technologien ein­setzen, infor­mieren wir Sie hier­über in unserer Daten­schutz­er­klä­rung.

Hin­weise zu Rechts­grund­lagen: Auf wel­cher Rechts­grund­lage wir Ihre per­so­nen­be­zo­genen Daten mit Hilfe von Coo­kies ver­ar­beiten, hängt davon ab, ob wir Sie um eine Ein­wil­li­gung bitten. Falls dies der Fall ist und Sie in die Nut­zung von Coo­kies ein­wil­ligen, ist die Rechts­grund­lage der Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten die erklärte Ein­wil­li­gung. Andern­falls werden die mit­hilfe von Coo­kies ver­ar­bei­tete Daten auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen (z.B., an einem betriebs­wirt­schaft­li­chen Betrieb unseres Online­an­ge­botes und dessen Ver­bes­se­rung) ver­ar­beitet oder wenn der Ein­satz von Coo­kies erfor­der­lich ist, um unsere ver­trag­li­chen Ver­pflich­tungen zu erfüllen.

Widerruf und Wider­spruch (Opt-Out): Unab­hängig davon, ob die Ver­ar­bei­tung auf Grund­lage einer Ein­wil­li­gung oder gesetz­li­chen Erlaubnis erfolgt, haben Sie jeder­zeit die Mög­lich­keit eine erteilte Ein­wil­li­gung zu wider­rufen oder der Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten durch Cookie-Tech­no­lo­gien zu wider­spre­chen (zusam­men­fas­send als „Opt-Out“ bezeichnet).

Sie können Ihren Wider­spruch zunächst mit­tels der Ein­stel­lungen Ihres Brow­sers erklären, z.B. in dem Sie die Nut­zung von Coo­kies deak­ti­vieren (wobei hier­durch auch die Funk­ti­ons­fä­hig­keit unseres Online­an­ge­botes ein­ge­schränkt werden kann).

Ein Wider­spruch gegen den Ein­satz von Coo­kies zu Zwe­cken des Online­mar­ke­tings kann bei einer Viel­zahl der Diensten, vor allem im Fall des Trackings, über die US-ame­ri­ka­ni­sche Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ oder gene­rell auf http://optout.aboutads.info erklärt werden.

Wei­tere Hin­weise zu Wider­spruchs­mög­lich­keiten, erhalten Sie zudem im Rahmen der Infor­ma­tionen zu den jewei­ligen Ver­ar­bei­tungen in dieser Daten­schutz­er­klä­rung.

Ver­ar­bei­tung von Cookie-Daten auf Grund­lage einer Ein­wil­li­gung: Bevor wir Daten im Rahmen der Nut­zung von Coo­kies ver­ar­beiten oder ver­ar­beiten lassen, bitten wir die Nutzer um eine jeder­zeit wider­ruf­bare Ein­wil­li­gung. Bevor die Ein­wil­li­gung nicht aus­ge­spro­chen wurde, werden allen­falls Coo­kies ein­ge­setzt, die für den Betrieb unseres Online­an­ge­botes erfor­der­lich sind. Deren Ein­satz erfolgt auf der Grund­lage unseres Inter­esses und des Inter­esses der Nutzer an der erwar­teten Funk­ti­ons­fä­hig­keit unseres Online­an­ge­botes.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­arten: Nut­zungs­daten (besuchte Web­seiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).

  • Betrof­fene Per­sonen: Nutzer (Web­site­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).

  • Rechts­grund­lagen: Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Blogs und Publi­ka­ti­ons­me­dien

Wir nutzen Blogs oder ver­gleich­bare Mittel der Online­kom­mu­ni­ka­tion und Publi­ka­tion (nach­fol­gend „Publi­ka­ti­ons­me­dium“). Die Daten der Leser werden für die Zwecke des Publi­ka­ti­ons­me­diums nur inso­weit ver­ar­beitet, als es für dessen Dar­stel­lung und die Kom­mu­ni­ka­tion zwi­schen Autoren und Lesern oder aus Gründen der Sicher­heit erfor­der­lich ist. Im übrigen ver­weisen wir auf die Infor­ma­tionen zur Ver­ar­bei­tung der Besu­cher unseres Publi­ka­ti­ons­me­diums im Rahmen dieser Daten­schutz­hin­weise.

Kom­men­tare und Bei­träge: Wenn Nutzer Kom­men­tare oder sons­tige Bei­träge hin­ter­lassen, können ihre IP-Adressen auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen gespei­chert werden. Das erfolgt zu unserer Sicher­heit, falls jemand in Kom­men­taren und Bei­trägen wider­recht­liche Inhalte hin­ter­lässt (Belei­di­gungen, ver­bo­tene poli­ti­sche Pro­pa­ganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kom­mentar oder Bei­trag belangt werden und sind daher an der Iden­tität des Ver­fas­sers inter­es­siert.

Des Wei­teren behalten wir uns vor, auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen die Angaben der Nutzer zwecks Spamer­ken­nung zu ver­ar­beiten.

Auf der­selben Rechts­grund­lage behalten wir uns vor, im Fall von Umfragen die IP-Adressen der Nutzer für deren Dauer zu spei­chern und Coo­kies zu ver­wenden, um Mehr­fach­ab­stim­mungen zu ver­meiden.

Die im Rahmen der Kom­men­tare und Bei­träge mit­ge­teilte Infor­ma­tionen zur Person, etwaige Kon­takt- sowie Web­site­in­for­ma­tionen als auch die inhalt­li­chen Angaben, werden von uns bis zum Wider­spruch der Nutzer dau­er­haft gespei­chert.

Kom­mentar­abon­ne­ments: Die Nach­fol­ge­kom­men­tare können von Nut­zern mit deren Ein­wil­li­gung abon­niert werden. Die Nutzer erhalten eine Bestä­ti­gungs­email, um zu über­prüfen, ob sie der Inhaber der ein­ge­ge­benen Email­adresse sind. Nutzer können lau­fende Kom­mentar­abon­ne­ments jeder­zeit abbe­stellen. Die Bestä­ti­gungs­email wird Hin­weise zu den Wider­rufs­mög­lich­keiten ent­halten. Für die Zwecke des Nach­weises der Ein­wil­li­gung der Nutzer, spei­chern wir den Anmel­de­zeit­punkt nebst der IP-Adresse der Nutzer und löschen diese Infor­ma­tionen, wenn Nutzer sich von dem Abon­ne­ment abmelden.

Sie können den Emp­fang unseres Abon­ne­ments jeder­zeit kün­digen, d.h. Ihre Ein­wil­li­gungen wider­rufen. Wir können die aus­ge­tra­genen E‑Mailadressen bis zu drei Jahren auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen spei­chern bevor wir sie löschen, um eine ehe­mals gege­bene Ein­wil­li­gung nach­weisen zu können. Die Ver­ar­bei­tung dieser Daten wird auf den Zweck einer mög­li­chen Abwehr von Ansprü­chen beschränkt. Ein indi­vi­du­eller Löschungs­an­trag ist jeder­zeit mög­lich, sofern zugleich das ehe­ma­lige Bestehen einer Ein­wil­li­gung bestä­tigt wird.

Akismet Anti-Spam-Prü­fung: Wir nutzen auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen den Dienst „Akismet“. Mit Hilfe von Akismet werden Kom­men­tare echter Men­schen von Spam-Kom­men­taren unter­schieden. Dazu werden alle Kom­men­tar­an­gaben an einen Server in den USA ver­schickt, wo sie ana­ly­siert und für Ver­gleichs­zwecke vier Tage lang gespei­chert werden. Ist ein Kom­mentar als Spam ein­ge­stuft worden, werden die Daten über diese Zeit hinaus gespei­chert. Zu diesen Angaben gehören der ein­ge­ge­bene Name, die Email­adresse, die IP-Adresse, der Kom­men­tar­in­halt, der Referrer, Angaben zum ver­wen­deten Browser sowie dem Com­pu­ter­system und die Zeit des Ein­trags.

Nutzer können gerne Pseud­onyme nutzen, oder auf die Ein­gabe des Namens oder der Email­adresse ver­zichten. Sie können die Über­tra­gung der Daten kom­plett ver­hin­dern, indem Sie unser Kom­men­tar­system nicht nutzen. Das wäre schade, aber leider sehen wir keine Alter­na­tiven, die ebenso effektiv funk­tio­nieren.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (Namen, Adressen, etc.), Kon­takt­daten (E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­daten (Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos), Nut­zungs­daten (besuchte Web­seiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).

  • Betrof­fene Per­sonen: Nutzer (Web­site­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).

  • Zwecke der Ver­ar­bei­tung: Ver­trag­liche Leis­tungen und Ser­vice, Feed­back (Sam­meln von Feed­back, z.B. via For­mular), Sicher­heits­maß­nahmen, Ver­wal­tung und Beant­wor­tung von Anfragen, Kon­takt­an­fragen und Kom­mu­ni­ka­tion.

  • Rechts­grund­lagen: Ver­trags­er­fül­lung und vor­ver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO), Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Schutz lebens­wich­tiger Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d. DSGVO).

Ein­ge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Kon­takt­auf­nahme

Bei der Kon­takt­auf­nahme mit uns (z.B. per Kon­takt­for­mular, E‑Mail, Telefon oder via soziale Medien) werden die Angaben der anfra­genden Per­sonen ver­ar­beitet, soweit dies zur Beant­wor­tung der Kon­takt­an­fragen und etwaiger ange­fragter Maß­nahmen erfor­der­lich ist.

Die Beant­wor­tung der Kon­takt­an­fragen im Rahmen von ver­trag­li­chen oder vor­ver­trag­li­chen Bezie­hungen erfolgt zur Erfül­lung unser ver­trag­li­chen Pflichten oder Beant­wor­tung von (vor)vertraglichen Anfragen und im Übrigen auf Grund­lage der berech­tigten Inter­essen an der Beant­wor­tung der Anfragen.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (Namen, Adressen, etc.), Kon­takt­daten (E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­daten (Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos).

  • Betrof­fene Per­sonen: Kom­mu­ni­ka­ti­ons­partner.

  • Zwecke der Ver­ar­bei­tung: Kon­takt­an­fragen und Kom­mu­ni­ka­tion.

  • Rechts­grund­lagen: Ver­trags­er­fül­lung und vor­ver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Umfragen und Befra­gungen

Die von uns durch­ge­führten Umfragen und Befra­gungen (nach­fol­gend „Befra­gungen“) werden anonym aus­ge­wertet. Eine Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten erfolgt nur inso­weit, als dies zu Bereit­stel­lung und tech­ni­scher Durch­füh­rung der Umfrage erfor­der­lich ist (z.B. Ver­ar­bei­tung der IP-Adresse um die Umfrage im Browser des Nut­zers dar­zu­stellen oder mit­hilfe eines tem­po­rären Coo­kies (Ses­sion-Cookie) eine Wie­der­auf­nahme der Umfrage zu ermög­li­chen) oder Nutzer ein­ge­wil­ligt haben.

Hin­weise zu Rechts­grund­lagen: Die Sofern wir die Teil­nehmer um eine Ein­wil­li­gung in die Ver­ar­bei­tung iherer Daten bitten, ist diese Rechts­grund­lage der Ver­ar­bei­tung, ansonsten erfolgt die Ver­ar­bei­tung der Daten der Teil­nehmer auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen an der Durch­füh­rung einer objek­tiven Umfrage.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­arten: Kon­takt­daten (E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­daten (Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos), Nut­zungs­daten (besuchte Web­seiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).

  • Betrof­fene Per­sonen: Kom­mu­ni­ka­ti­ons­partner.

  • Zwecke der Ver­ar­bei­tung: Kon­takt­an­fragen und Kom­mu­ni­ka­tion, Direkt­mar­ke­ting (per E‑Mail oder pos­ta­lisch).

  • Rechts­grund­lagen: Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Bereit­stel­lung des Online­an­ge­botes und Web­hos­ting

Um unser Online­an­gebot sicher und effi­zient bereit­stellen zu können, nehmen wir die Leis­tungen von einem oder meh­reren Web­hos­ting-Anbie­tern in Anspruch, von deren Ser­vern (bzw. von ihnen ver­wal­teten Ser­vern) das Online­an­gebot abge­rufen werden kann. Zu diesen Zwe­cken können wir die Infra­struktur- und Platt­form­dienst­leis­tungen, Rechen­ka­pa­zität, Spei­cher­platz und Daten­bank­diensten sowie Sicher­heits­leis­tungen und tech­ni­schen War­tungs­leis­tungen in Anspruch nehmen.

Zu den im Rahmen der Bereit­stel­lung des Hos­ting­an­ge­botes ver­ar­bei­teten Daten, können alle die Nutzer unseres Online­an­ge­botes betref­fenden Angaben gehören, die im Rahmen der Nut­zung und der Kom­mu­ni­ka­tion anfallen. Hierzu gehören regel­mäßig die IP-Adresse, die not­wendig ist um die Inhalte von Online­an­ge­boten an Browser aus­lie­fern zu können und alle inner­halb unseres Online­an­ge­botes oder von Web­seiten getä­tigten Ein­gaben.

E‑Mail-Ver­sand und ‑Hos­ting: Die von uns in Anspruch genom­menen Web­hos­ting-Leis­tungen umfassen eben­falls den Ver­sand, Emp­fang sowie die Spei­che­rung von E‑Mails. Zu diesen Zwe­cken werden die Adressen der Emp­fänger sowie Absender, als auch wei­tere Infor­ma­tionen betref­fend den E‑Mailversand (z.B. die betei­ligten Pro­vider) sowie die Inhalte der jewei­ligen E‑Mails ver­ar­beitet. Die vor­ge­nannten Daten können ferner zu Zwe­cken der Erken­nung von SPAM ver­ar­beitet werden. Wir bitten zu beachten, dass E‑Mails im Internet grund­sätz­lich nicht ver­schlüs­selt ver­sendet werden. Im Regel­fall werden E‑Mails zwar auf dem Trans­portweg ver­schlüs­selt, aber (sofern kein so genanntes Ende-zu-Ende-Ver­schlüs­se­lungs­ver­fahren ein­ge­setzt wird) nicht auf den Ser­vern von denen sie abge­sendet und emp­fangen werden. Wir können daher für den Über­tra­gungsweg der E‑Mails zwi­schen dem Absender und dem Emp­fang auf unserem Server keine Ver­ant­wor­tung über­nehmen.

Erhe­bung von Zugriffs­daten und Log­files: Wir selbst (bzw. unser Web­hos­ting­an­bieter) erheben auf Grund­lage Daten über jeden Zugriff auf den Server (soge­nannte Ser­ver­log­files). Zu den Ser­ver­log­files können die Adresse und Name der abge­ru­fenen Web­seiten und Dateien, Datum und Uhr­zeit des Abrufs, über­tra­gene Daten­mengen, Mel­dung über erfolg­rei­chen Abruf, Brow­sertyp nebst Ver­sion, das Betriebs­system des Nut­zers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite) und im Regel­fall IP-Adressen und der anfra­gende Pro­vider gehören.

Die Ser­ver­log­files können zum einen zu Zwe­cken der Sicher­heit ein­ge­setzt werden, z.B. um eine Über­las­tung der Server zu ver­meiden (ins­be­son­dere im Fall von miss­bräuch­li­chen Angriffen, sog. DDoS-Atta­cken) und zum anderen, um die Aus­las­tung der Server und Opti­mie­rung ihrer Sta­bi­lität sicher­zu­stellen.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­arten: Inhalts­daten (Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos), Nut­zungs­daten (besuchte Web­seiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).

  • Betrof­fene Per­sonen: Nutzer (Web­site­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).

  • Zwecke der Ver­ar­bei­tung: Ver­trag­liche Leis­tungen und Ser­vice.

  • Rechts­grund­lagen: Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Ein­ge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Cloud-Dienste

Wir nutzen über das Internet zugäng­liche und auf den Ser­vern ihrer Anbieter aus­ge­führten Soft­ware­dienste (sog. „Cloud-Dienste“, auch bezeichnet als „Soft­ware as a Ser­vice“) für die fol­genden Zwecke: Doku­men­ten­spei­che­rung und Ver­wal­tung, Kalen­der­ver­wal­tung, E‑Mail-Ver­sand, Tabel­len­kal­ku­la­tionen und Prä­sen­ta­tionen, Aus­tausch von Doku­menten, Inhalten und Infor­ma­tionen mit bestimmten Emp­fän­gern oder Ver­öf­fent­li­chung von Web­seiten, For­mu­laren oder sons­tigen Inhalten und Infor­ma­tionen sowie Chats und Teil­nahme an Audio- und Video­kon­fe­renzen.

In diesem Rahmen können per­so­nen­be­zo­genen Daten ver­ar­beitet und auf den Ser­vern der Anbieter gespei­chert werden, soweit diese Bestand­teil von Kom­mu­ni­ka­ti­ons­vor­gängen mit uns sind oder von uns sonst, wie im Rahmen dieser Daten­schutz­er­klä­rung dar­ge­legt, ver­ar­beitet werden. Zu diesen Daten können ins­be­son­dere Stamm­daten und Kon­takt­daten der Nutzer, Daten zu Vor­gängen, Ver­trägen, sons­tigen Pro­zessen und deren Inhalte gehören. Die Anbieter der Cloud-Dienste ver­ar­beiten ferner Nut­zungs­daten und Meta­daten, die von ihnen zu Sicher­heits­zwe­cken und Ser­vice­op­ti­mie­rung ver­wendet werden.

Sofern wir mit Hilfe der Cloud-Dienste für andere Nutzer oder öffent­lich zugäng­liche Web­seiten, For­mu­lare o.a. Doku­mente und Inhalte bereit­stellen, können die Anbieter Coo­kies auf den Geräten der Nutzer für Zwecke der Web­ana­lyse oder um sich Ein­stel­lungen der Nutzer (z.B. im Fall der Medi­en­steue­rung) zu merken, spei­chern.

Hin­weise zu Rechts­grund­lagen: Sofern wir um eine Ein­wil­li­gung in den Ein­satz der Cloud-Dienste bitten, ist die Rechts­grund­lage der Ver­ar­bei­tung von Daten zu Zwe­cken des Online­mar­ke­tings die Ein­wil­li­gung. Ferner kann deren Ein­satz ein Bestand­teil unserer (vor)vertraglichen Leis­tungen, sofern der Ein­satz der Cloud-Dienste in diesem Rahmen ver­ein­bart wurde, sein. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen (d.h. Inter­esse an effi­zi­enten und sicheren Ver­wal­tungs- und Kol­la­bo­ra­ti­ons­pro­zessen.)

  • Ver­ar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (Namen, Adressen, etc.), Kon­takt­daten (E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­daten (Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos), Nut­zungs­daten (besuchte Web­seiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).

  • Betrof­fene Per­sonen: Kunden, Beschäf­tigte (Ange­stellte, Bewerber, Ehe­ma­lige Mit­ar­beiter), Inter­es­senten, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­partner.

  • Zwecke der Ver­ar­bei­tung: Büro- und Orga­ni­sa­ti­ons­ver­fahren.

News­letter und Brei­ten­kom­mu­ni­ka­tion

Wir ver­senden News­letter, E‑Mails und wei­tere elek­tro­ni­sche Benach­rich­ti­gungen (nach­fol­gend „News­letter“) nur mit der Ein­wil­li­gung der Emp­fänger oder einer gesetz­li­chen Erlaubnis. Sofern im Rahmen einer Anmel­dung zum News­letter dessen Inhalte kon­kret umschrieben werden, sind sie für die Ein­wil­li­gung der Nutzer maß­geb­lich. Im Übrigen ent­halten unsere News­letter Infor­ma­tionen zu unseren Leis­tungen und uns.

Um sich zu unseren News­let­tern anzu­melden, reicht es grund­sätz­lich aus, wenn Sie Ihre E‑Mailadresse angeben. Wir können Sie jedoch bitten einen Namen, zwecks per­sön­li­cher Ansprache im News­let­ters oder wei­tere Angaben, sofern diese für die Zwecke des News­let­ters erfor­der­lich sind, anzu­geben.

Double-Opt-In-Ver­fahren: Die Anmel­dung zu unserem News­letter erfolgt grund­sätz­lich in einem sog. Double-Opt-In-Ver­fahren. D.h. Sie erhalten nach der Anmel­dung eine E‑Mail, in der Sie um die Bestä­ti­gung Ihrer Anmel­dung gebeten werden. Diese Bestä­ti­gung ist not­wendig, damit sich nie­mand mit fremden E‑Mailadressen anmelden kann. Die Anmel­dungen zum News­letter werden pro­to­kol­liert, um den Anmel­de­pro­zess ent­spre­chend den recht­li­chen Anfor­de­rungen nach­weisen zu können. Hierzu gehört die Spei­che­rung des Anmelde- und des Bestä­ti­gungs­zeit­punkts, als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Ände­rungen Ihrer bei dem Ver­sand­dienst­leister gespei­cherten Daten pro­to­kol­liert.

Löschung und Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung: Wir können die aus­ge­tra­genen E‑Mailadressen bis zu drei Jahren auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen spei­chern bevor wir sie löschen, um eine ehe­mals gege­bene Ein­wil­li­gung nach­weisen zu können. Die Ver­ar­bei­tung dieser Daten wird auf den Zweck einer mög­li­chen Abwehr von Ansprü­chen beschränkt. Ein indi­vi­du­eller Löschungs­an­trag ist jeder­zeit mög­lich, sofern zugleich das ehe­ma­lige Bestehen einer Ein­wil­li­gung bestä­tigt wird. Im Fall von Pflichten zur dau­er­haften Beach­tung von Wider­sprü­chen, behalten wir uns die Spei­che­rung der E‑Mailadresse alleine zu diesem Zweck in einer Sperr­liste (sog. „Black­list“) vor.

Die Pro­to­kol­lie­rung des Anmel­de­ver­fah­rens erfolgt auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen zu Zwe­cken des Nach­weises seines ord­nungs­ge­mäßen Ablaufs. Soweit wir einen Dienst­leister mit dem Ver­sand von E‑Mails beauf­tragen, erfolgt dies auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen an einem effi­zi­enten und sicheren Ver­sand­system.

Hin­weise zu Rechts­grund­lagen: Der Ver­sand der News­letter erfolgt auf Grund­lage einer Ein­wil­li­gung der Emp­fänger oder falls eine Ein­wil­li­gung nicht erfor­der­lich ist, auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen am Direkt­mar­ke­ting, sofern und soweit diese gesetz­lich, z.B. im Fall von Bestands­kun­den­wer­bung, erlaubt ist. Soweit wir einen Dienst­leister mit dem Ver­sand von E‑Mails beauf­tragen, geschieht dies auf der Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen. Das Regis­trie­rungs­ver­fahren wird auf der Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen auf­ge­zeichnet, um nach­zu­weisen, dass es in Über­ein­stim­mung mit dem Gesetz durch­ge­führt wurde.

Inhalte: Infor­ma­tionen zu uns, unseren Leis­tungen, Aktionen und Ange­boten.

Erfolgs­mes­sung: Die News­letter ent­halten einen sog. „web-beacon“, d.h. eine pixel­große Datei, die beim Öffnen des News­let­ters von unserem Server, bzw. sofern wir einen Ver­sand­dienst­leister ein­setzen, von dessen Server abge­rufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst tech­ni­sche Infor­ma­tionen, wie Infor­ma­tionen zum Browser und Ihrem System, als auch Ihre IP-Adresse und Zeit­punkt des Abrufs erhoben.

Diese Infor­ma­tionen werden zur tech­ni­schen Ver­bes­se­rung unseres News­let­ters anhand der tech­ni­schen Daten oder der Ziel­gruppen und ihres Lese­ver­hal­tens anhand derer Abru­forte (die mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar sind) oder der Zugriffs­zeiten genutzt. Diese Ana­lyse beinhaltet eben­falls die Fest­stel­lung, ob die News­letter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links geklickt werden. Diese Infor­ma­tionen können aus tech­ni­schen Gründen zwar den ein­zelnen News­let­ter­emp­fän­gern zuge­ordnet werden. Es ist jedoch weder unser Bestreben, noch, sofern ein­ge­setzt, das des Ver­sand­dienst­leis­ters, ein­zelne Nutzer zu beob­achten. Die Aus­wer­tungen dienen uns viel mehr dazu, die Lese­ge­wohn­heiten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte auf sie anzu­passen oder unter­schied­liche Inhalte ent­spre­chend den Inter­essen unserer Nutzer zu ver­senden.

Die Aus­wer­tung des News­let­ters und die Erfolgs­mes­sung erfolgt, vor­be­halt­lich einer aus­drück­li­chen Ein­wil­li­gung der Nutzer, auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen zu Zwe­cken des Ein­satzes eines nut­zer­freund­li­chen sowie sicheren News­let­ter­sys­tems, wel­ches sowohl unseren geschäft­li­chen Inter­essen dient, als auch den Erwar­tungen der Nutzer ent­spricht.

Ein getrennter Widerruf der Erfolgs­mes­sung ist leider nicht mög­lich, in diesem Fall muss das gesamte News­let­ter­abon­ne­ment gekün­digt, bzw. muss ihm wider­spro­chen werden.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (Namen, Adressen, etc.), Kon­takt­daten (E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen), Nut­zungs­daten (besuchte Web­seiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten).

  • Betrof­fene Per­sonen: Kom­mu­ni­ka­ti­ons­partner.

  • Zwecke der Ver­ar­bei­tung: Direkt­mar­ke­ting (per E‑Mail oder pos­ta­lisch).

  • Rechts­grund­lagen: Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

  • Wider­spruchs­mög­lich­keit (Opt-Out): Sie können den Emp­fang unseres News­let­ters jeder­zeit kün­digen, d.h. Ihre Ein­wil­li­gungen wider­rufen, bzw. dem wei­teren Emp­fang wider­spre­chen. Einen Link zur Kün­di­gung des News­let­ters finden Sie ent­weder am Ende eines jeden News­let­ters oder können sonst eine der oben ange­ge­benen Kon­takt­mög­lich­keiten, vor­zugs­würdig E‑Mail, hierzu nutzen.

Ein­ge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Gewinn­spiele und Wett­be­werbe

Wir ver­ar­beiten per­so­nen­be­zo­gene Daten der Teil­nehmer von Gewinn­spielen und Wett­be­werben nur unter Ein­hal­tung der ein­schlä­gigen Daten­schutz­be­stim­mungen soweit die Ver­ar­bei­tung zur Bereit­stel­lung, Durch­füh­rung und Abwick­lung des Gewinn­spiels ver­trag­lich erfor­der­lich ist, die Teil­nehmer in die Ver­ar­bei­tung ein­ge­wil­ligt haben oder die Ver­ar­bei­tung unseren berech­tigten Inter­essen dient (z.B., an der Sicher­heit des Gewinn­spiels oder den Schutz unserer Inter­essen vor Miss­brauch durch mög­liche Erfas­sung von IP-Adressen bei Ein­rei­chung von Gewinn­spiel­bei­trägen).

Falls im Rahmen der Gewinn­spiele Bei­träge der Teil­nehmer ver­öf­fent­licht werden (z.B. im Rahmen einer Abstim­mung oder Prä­sen­ta­tion der Gewinn­spiel­bei­träge, bzw. der Gewinner oder Bericht­erstat­tung zum Gewinn­spiel), weisen wir darauf hin, dass die Namen der Teil­nehmer in diesem Zusam­men­hang eben­falls ver­öf­fent­licht werden können. Die Teil­nehmer können dem jeder­zeit wider­spre­chen

Findet das Gewinn­spiel inner­halb einer Online-Platt­form oder eines sozialen Netz­werks (z.B. Face­book oder Insta­gram, nach­fol­gend bezeichnet als „Online-Platt­form“) statt, gelten zusätz­lich die Nut­zungs- und Daten­schutz­be­stim­mungen der jewei­ligen Platt­formen. In diesen Fällen weisen wir darauf hin, dass wir für die im Rahmen des Gewinn­spiels mit­ge­teilten Angaben der Teil­nehmer ver­ant­wort­lich sind und Anfragen im Hin­blick auf das Gewinn­spiel an uns zu richten sind.

Die Daten der Teil­nehmer werden gelöscht, sobald das Gewinn­spiel oder der Wett­be­werb beendet sind und die Daten nicht mehr erfor­der­lich sind, um die Gewinner zu infor­mieren oder weil mit Rück­fragen zum Gewinn­spiel zu rechnen ist. Grund­sätz­lich werden die Daten der Teil­nehmer spä­tes­tens nach 6 Monaten nach Ende des Gewinn­spiels gelöscht. Daten der Gewinner können länger behalten werden, um z.B. Rück­fragen zu den Gewinnen zu beant­worten oder die Gewinn­leis­tungen zu erfüllen; in diesem Fall richtet sich die Auf­be­wah­rungs­dauer nach der Art des Gewinns und beträgt z.B. bei Sachen oder Leis­tungen bis zu drei Jahre, um z.B. Gewähr­leis­tungs­fälle bear­beiten zu können. Ferner können die Daten der Teil­nehmer länger gespei­chert werden, z.B. in Form der Bericht­erstat­tung zum Gewinn­spiel in Online- und Off­line-Medien.

Sofern Daten im Rahmen des Gewinn­spiels auch zu anderen Zwe­cken erhoben wurden, richtet sich deren Ver­ar­bei­tung und die Auf­be­wah­rungs­dauer nach den Daten­schutz­hin­weisen zu dieser Nut­zung (z.B., im Fall einer Anmel­dung zum News­letter im Rahmen eines Gewinn­spiels).

  • Ver­ar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (Namen, Adressen, etc.), Inhalts­daten (Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos).

  • Betrof­fene Per­sonen: Teil­nehmer von Gewinn­spielen und Wett­be­werben.

  • Zwecke der Ver­ar­bei­tung: Durch­füh­rung von Gewinn­spielen und Wett­be­werben (Con­duc­ting sweep­stakes and con­tests).

  • Rechts­grund­lagen: Ver­trags­er­fül­lung und vor­ver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO).

Web­ana­lyse und Opti­mie­rung

Die Web­ana­lyse (auch als „Reich­wei­ten­mes­sung“ bezeichnet), dient der Aus­wer­tung der Besu­cher­ströme unseres Online­an­ge­botes und kann deren Ver­halten, Inter­essen oder demo­gra­phi­sche Infor­ma­tionen, wie z.B. das Alter oder das Geschlecht als pseud­onyme Werte umfassen. Mit Hilfe der Reich­wei­ten­ana­lyse können wir z.B. erkennen, zu wel­cher Zeit unser Online­an­gebot oder dessen Funk­tionen oder Inhalte am häu­figsten genutzt werden oder zur Wie­der­ver­wen­dung ein­laden, als auch, welche Bereiche der Opti­mie­rung bedürfen.

Neben der Web­ana­lyse können wir auch Test­ver­fahren ein­setzen, um z.B. unter­schied­liche Ver­sionen unseres Online­an­ge­botes oder seiner Bestand­teile zu testen und opti­mieren.

Zu diesen Zwe­cken können sog. Pro­file der Nutzer ange­legt und in einer Datei (sog. „Cookie“) oder ähn­li­chen Ver­fahren, in denen die, für die vor­ge­nannten Ana­lysen rele­vante Angaben zum Nutzer, spei­chert werden. Zu diesen Angaben können z.B. betrach­tete Inhalte, besuchte Web­seiten und dort genutzte Ele­mente und tech­ni­sche Angaben, wie der ver­wen­dete Browser, ver­wen­detes Com­pu­ter­system sowie Angaben zu Nut­zungs­zeiten gehören. Sofern Nutzer in die Erhe­bung ihrer Stand­ort­daten ein­ge­wil­ligt haben, können je nach Anbieter auch diese Ver­ar­beitet werden.

Es werden eben­falls die IP-Adressen der Nutzer gespei­chert. Jedoch nutzen wir ein vor­han­denes IP-Mas­king-Ver­fahren (d.h., Pseud­ony­mi­sie­rung durch Kür­zung der IP-Adresse) zum Schutz der Nutzer. Gene­rell werden die im Rahmen der Web­ana­lyse, A/B – Tes­tings und Opti­mie­rung keine Klar­daten der Nutzer (wie z.B. E‑Mailadressen oder Namen) gespei­chert, son­dern Pseud­onyme. D.h. wir, als auch die Anbieter der ein­ge­setzten Soft­ware, kennen nicht die tat­säch­lich Iden­tität der Nutzer, son­dern nur den für Zwecke der jewei­ligen Ver­fahren in deren Pro­filen gespei­cherten Angaben.

Hin­weise zu Rechts­grund­lagen: Sofern wir die Nutzer um deren Ein­wil­li­gung bitten (z.B. im Rahmen einer so genannten „Cookie-Banner-Ein­wil­li­gung“), ist die Rechts­grund­lage der Ver­ar­bei­tung von Daten zu Zwe­cken des Online­mar­ke­tings die Ein­wil­li­gung. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen (d.h. Inter­esse an der Ana­lyse, Opti­mie­rung und wirt­schaft­li­chem Betrieb unseres Online­an­ge­botes ver­ar­beitet. Wir ver­weisen Hierzu auf die Hin­weis zum Ein­satz von Coo­kies in dieser Daten­schutz­er­klä­rung.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­arten: Nut­zungs­daten (besuchte Web­seiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).

  • Betrof­fene Per­sonen: Nutzer (Web­site­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).

  • Zwecke der Ver­ar­bei­tung: Reich­wei­ten­mes­sung (Zugriffs­sta­tis­tiken, Erken­nung wie­der­keh­render Besu­cher), Tracking (Inter­es­sens-/ver­hal­tens­be­zo­genes Pro­filing, Coo­kies), Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung, Pro­filing (Erstellen von Pro­filen der Nutzer).

  • Sicher­heits­maß­nahmen: IP-Mas­king (Pseud­ony­mi­sie­rung der IP-Adresse).

  • Rechts­grund­lagen: Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Ein­ge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

  • Jet­pack (Word­Press Stats): Jet­pack bietet Ana­lyse – Funk­tionen für Word­Press-Soft­ware. Dienst­an­bieter: Auto­mattic Inc., 60 29th Street #343, San Fran­cisco, CA 94110, USA; Web­site: https://automattic.com; Sicher­heits­maß­nahmen: IP-Mas­king (Pseud­ony­mi­sie­rung der IP-Adresse); Daten­schutz­er­klä­rung: https://automattic.com/privacy, Coo­kies-Richt­linie: https://jetpack.com/support/cookies.

Online­mar­ke­ting

Wir ver­ar­beiten per­so­nen­be­zo­gene Daten zu Zwe­cken des Online­ma­rek­t­ings, womit ins­be­son­dere die Dar­stel­lung von wer­benden und sons­tigen Inhalten (zusam­men­fas­send als „Inhalte“ bezeichnet) anhand poten­ti­eller Inter­essen der Nutzer sowie Mes­sung ihrer Effek­ti­vität umfasst wird.

Zu diesen Zwe­cken werden sog. Pro­file der Nutzer ange­legt und in einer Datei (sog. „Cookie“) oder ähn­li­chen Ver­fahren, in denen die, für die Dar­stel­lung der vor­ge­nannten Inhalte rele­vante Angaben zum Nutzer, gespei­chert werden. Zu diesen Angaben können z.B. betrach­tete Inhalte, besuchte Web­seiten, genutzte Onlinenetz­werke, aber auch Kom­mu­ni­ka­ti­ons­partner und tech­ni­sche Angaben, wie der ver­wen­dete Browser, ver­wen­detes Com­pu­ter­system sowie Angaben zu Nut­zungs­zeiten gehören. Sofern Nutzer in die Erhe­bung ihrer Stand­ort­daten ein­ge­wil­ligt haben, können auch diese ver­ar­beitet werden.

Es werden eben­falls die IP-Adressen der Nutzer gespei­chert. Jedoch nutzen wir vor­han­dene IP-Mas­king-Ver­fahren (d.h., Pseud­ony­mi­sie­rung durch Kür­zung der IP-Adresse) zum Schutz der Nutzer. Gene­rell werden im Rahmen des Online­mar­ke­ting­ver­fahren keine Klar­daten der Nutzer (wie z.B. E‑Mailadressen oder Namen) gespei­chert, son­dern Pseud­onyme. D.h. wir, als auch die Anbieter der Online­mar­ke­ting­ver­fahren kennen nicht die tat­säch­lich Iden­tität der Nutzer, son­dern nur die in deren Pro­filen gespei­cherten Angaben.

Die Angaben in den Pro­filen werden im Regel­fall in den Coo­kies oder ähn­li­chen Ver­fahren gespei­chert. Diese Coo­kies können später, gene­rell auch auf anderen Web­seiten die das­selbe Online­mar­ke­ting­ver­fahren ein­setzen, aus­ge­lesen und zu Zwe­cken der Dar­stel­lung von Inhalten ana­ly­siert, als auch mit wei­teren Daten ergänzt gespei­chert und auf dem Server des Online­mar­ke­ting­ver­fah­rens­an­bie­ters gespei­chert werden.

Aus­nahms­weise können Klar­daten den Pro­filen zuge­ordnet werden. Das ist der Fall, wenn die Nutzer z.B. Mit­glieder eines soziales Netz­werks sind, dessen Online­mar­ke­ting­ver­fahren wir ein­setzen und das Netz­werk die Pro­file der Nutzer im den vor­ge­nannten Angaben ver­bindet. Wir bitten zu beachten, dass Nutzer mit den Anbie­tern zusätz­liche Abreden, z.B. durch Ein­wil­li­gung im Rahmen der Regis­trie­rung, treffen können.

Wir erhalten grund­sätz­lich nur Zugang zu zusam­men­ge­fassten Infor­ma­tionen über den Erfolg unserer Wer­be­an­zeigen. Jedoch können wir im Rahmen sog. Kon­ver­si­ons­mes­sung prüfen, welche unserer Online­mar­ke­ting­ver­fahren zu einer sog. Kon­ver­sion geführt haben, d.h. z.B. zu einem Ver­trags­schluss mit uns. Die Kon­ver­si­ons­mes­sung wird alleine zu der Erfolgs­ana­lyse unserer Mar­ke­ting­maß­nahmen ver­wendet.

Hin­weise zu Rechts­grund­lagen: Sofern wir die Nutzer um deren Ein­wil­li­gung bitten (z.B. im Rahmen einer so genannten „Cookie-Banner-Ein­wil­li­gung“), ist die Rechts­grund­lage der Ver­ar­bei­tung von Daten zu Zwe­cken des Online­mar­ke­tings die Ein­wil­li­gung. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen (d.h. Inter­esse an der Ana­lyse, Opti­mie­rung und wirt­schaft­li­chem Betrieb unseres Online­an­ge­botes ver­ar­beitet. Wir ver­weisen hierzu auf die Hin­weis zum Ein­satz von Coo­kies in dieser Daten­schutz­er­klä­rung.

Face­book-Pixel: Mit Hilfe des Face­book-Pixels ist es Face­book zum einen mög­lich, die Besu­cher unseres Online­an­ge­botes als Ziel­gruppe für die Dar­stel­lung von Anzeigen (sog. „Face­book-Ads“) zu bestimmen. Dem­entspre­chend setzen wir das Face­book-Pixel ein, um die durch uns geschal­teten Face­book-Ads nur sol­chen Face­book-Nut­zern anzu­zeigen, die auch ein Inter­esse an unserem Online­an­gebot gezeigt haben oder die bestimmte Merk­male (z.B. Inter­essen an bestimmten Themen oder Pro­dukten, die anhand der besuchten Web­seiten bestimmt werden) auf­weisen, die wir an Face­book über­mit­teln (sog. „Custom Audi­ences“). Mit Hilfe des Face­book-Pixels möchten wir auch sicher­stellen, dass unsere Face­book-Ads dem poten­ti­ellen Inter­esse der Nutzer ent­spre­chen und nicht beläs­ti­gend wirken. Mit Hilfe des Face­book-Pixels können wir ferner die Wirk­sam­keit der Face­book-Wer­be­an­zeigen für sta­tis­ti­sche und Markt­for­schungs­zwecke nach­voll­ziehen, in dem wir sehen ob Nutzer nachdem Klick auf eine Face­book-Wer­be­an­zeige auf unsere Web­site wei­ter­ge­leitet wurden (sog. „Kon­ver­si­ons­mes­sung“).

  • Ver­ar­bei­tete Daten­arten: Nut­zungs­daten (besuchte Web­seiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen), Stand­ort­daten.

  • Betrof­fene Per­sonen: Nutzer (Web­site­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten), Inter­es­senten.

  • Zwecke der Ver­ar­bei­tung: Tracking (Inter­es­sens-/ver­hal­tens­be­zo­genes Pro­filing, Coo­kies), Remar­ke­ting, Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung, Inter­es­sen­ba­siertes und ver­hal­tens­be­zo­genes Mar­ke­ting, Pro­filing (Erstellen von Pro­filen der Nutzer), Kon­ver­si­ons­mes­sung (Mes­sung der Effek­ti­vität von Mar­ke­ting­maß­nahmen), Reich­wei­ten­mes­sung (Zugriffs­sta­tis­tiken, Erken­nung wie­der­keh­render Besu­cher), Ziel­grup­pen­bil­dung (Bestim­mung von rele­vanten Ziel­gruppen für Mar­ke­ting­zwecke oder sons­tige Aus­gabe von Inhalten), Cross-Device Tracking (Gerä­te­über­grei­fende Ver­ar­bei­tung von Nut­zer­daten für Mar­ke­ting­zwecke).

  • Sicher­heits­maß­nahmen: IP-Mas­king (Pseud­ony­mi­sie­rung der IP-Adresse).

  • Rechts­grund­lagen: Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

  • Wider­spruchs­mög­lich­keit (Opt-Out): Wir ver­weisen auf die Daten­schutz­hin­weise der jewei­ligen Anbieter und die zu den Anbie­tern ange­ge­benen Wider­spruchs­mög­lich­keiten (sog. \„Opt-Out\“). Sofern keine expli­zite Opt-Out-Mög­lich­keit ange­geben wurde, besteht zum einen die Mög­lich­keit, dass Sie Coo­kies in den Ein­stel­lungen Ihres Brow­sers abschalten. Hier­durch können jedoch Funk­tionen unseres Online­an­ge­botes ein­ge­schränkt werden. Wir emp­fehlen daher zusätz­lich die fol­genden Opt-Out-Mög­lich­keiten, die zusam­men­fas­send auf jewei­lige Gebiete gerichtet ange­boten werden: a) Europa: https://www.youronlinechoices.eu. b) Kanada: https://www.youradchoices.ca/choices. c) USA: https://www.aboutads.info/choices. d) Gebiets­über­grei­fend: http://optout.aboutads.info.

Ein­ge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Affi­liate-Pro­gramme und Affi­liate-Links

Inner­halb unseres Online­an­ge­botes binden wir so genannte Affi­liate-Links oder andere Ver­weise (zu denen z.B. Rabatt-Codes gehören können) auf die Ange­bote und Leis­tungen von Dritt­an­bie­tern ein (zusam­men­fas­send bezeichnet als „Affi­liate-Links“). Wenn Nutzer den Affi­liate-Links folgen, bzw. anschlie­ßend die Ange­bote wahr­nehmen, können wir von diesen Dritt­an­bie­tern eine Pro­vi­sion oder sons­tige Vor­teile erhalten (zusam­men­fas­send bezeichnet als „Pro­vi­sion“).

Um nach­ver­folgen zu können, ob die Nutzer die Ange­bote eines von uns ein­ge­setzten Affi­liate-Links wahr­ge­nommen haben, ist es not­wendig, dass die jewei­ligen Dritt­an­bieter erfahren, dass die Nutzer einem inner­halb unseres Online­an­ge­botes ein­ge­setzten Affi­liate-Link gefolgt sind. Die Zuord­nung der Affi­liate-Links zu den jewei­ligen Geschäfts­ab­schlüssen oder sons­tigen Aktionen (z.B., Käufen) dient alleine dem Zweck der Pro­vi­si­ons­ab­rech­nung und wird auf­ge­hoben, sobald sie für den Zweck nicht mehr erfor­der­lich ist.

Für die Zwecke der vor­ge­nannten Zuord­nung der Affi­liate-Links, können die Affi­liate-Links um bestimmte Werte ergänzt, die ein Bestand­teil des Links oder ander­weitig, z.B. in einem Cookie, gespei­chert werden können. Zu den Werten können ins­be­son­dere die Aus­gangs­web­seite (Referrer), Zeit­punkt, eine Online-Ken­nung der Betreiber der Web­seite, auf der sich der Affi­liate-Link befand, eine Online-Ken­nung des jewei­ligen Ange­botes, der Art des ver­wen­deten Links, der Art des Ange­botes und eine Online-Ken­nung des Nut­zers gehören.

Hin­weise zu Rechts­grund­lagen: Sofern wir die Nutzer um deren Ein­wil­li­gung bitten (z.B. im Rahmen einer so genannten „Cookie-Banner-Ein­wil­li­gung“), ist die Rechts­grund­lage der Ver­ar­bei­tung von Daten zu Zwe­cken des Affi­liate-Mar­ke­tings die Ein­wil­li­gung. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen (d.h. Inter­esse an der Ana­lyse, Opti­mie­rung und Wirt­schaft­lich­keit ver­ar­beitet. Wir ver­weisen hierzu auf die Hin­weis zum Ein­satz von Coo­kies in dieser Daten­schutz­er­klä­rung.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­arten: Ver­trags­daten (Ver­trags­ge­gen­stand, Lauf­zeit, Kun­den­ka­te­gorie), Nut­zungs­daten (besuchte Web­seiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).

  • Betrof­fene Per­sonen: Nutzer (Web­site­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).

  • Zwecke der Ver­ar­bei­tung: Affi­liate-Nach­ver­fol­gung.

  • Rechts­grund­lagen: Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Ein­ge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Bewer­tungs­platt­formen

Wir nehmen an Bewer­tungs­ver­fahren teil, um unsere Leis­tungen zu eva­lu­ieren, zu opti­mieren und zu bewerben. Wenn Nutzer uns über die betei­ligten Bewer­tungs­platt­formen- oder Ver­fahren bewerten oder sonst Feed­back geben, gelten zusätz­lich die All­ge­meinen Geschäfts- oder Nut­zungs­be­din­gungen und die Daten­schutz­hin­weise der Anbieter. Im Regel­fall setzt die Bewer­tung zudem eine Regis­trie­rung bei den jewei­ligen Anbie­tern voraus.

Um sicher­zu­stellen, dass die bewer­tenden Per­sonen tat­säch­lich unsere Leis­tungen in Anspruch genommen haben, über­mit­teln wir mit Ein­wil­li­gung der Kunden die hierzu erfor­der­li­chen Daten im Hin­blick auf den Kunden und in Anspruch genom­mene Leis­tung an die jewei­lige Bewer­tungs­platt­form (hierzu gehört der Name, die E‑Mail-Adresse, und die Bestell­nummer, bzw. Arti­kel­nummer). Diese Daten werden alleine zur Veri­fi­zie­rung der Authen­ti­zität des Nut­zers ver­wendet.

Bewer­tungs-Widget: Wir binden in unser Online­an­gebot so genannte „Bewer­tungs-Wid­gets“ ein. Ein Widget ist ein inner­halb unseres Online­an­ge­botes ein­ge­bun­denes Funk­tions- und Inhalts­ele­ment, das ver­än­der­liche Infor­ma­tionen anzeigt (ein Widget kann z.B. in Form eines Sie­gels oder ver­gleich­baren Ele­ments, zum Teil auch „Badge“ genannt, dar­ge­stellt werden). Dabei wird der ent­spre­chende Inhalt des Wid­gets zwar inner­halb unseres Online­an­ge­botes dar­ge­stellt, er wird aber in diesem Moment von den Ser­vern des jewei­ligen Wid­gets-Anbie­ters abge­rufen. Nur so kann immer der aktu­elle Inhalt gezeigt werden, vor allem die jeweils aktu­elle Bewer­tung. Dafür muss eine Daten­ver­bin­dung von der inner­halb unseres Online­an­ge­botes auf­ge­ru­fenen Web­seite zu dem Server des Wid­gets-Anbie­ters auf­ge­baut werden und der Wid­gets-Anbie­ters erhält gewisse tech­ni­sche Daten (Zugriffs­daten, beinhal­tend die IP-Adresse), die nötig sind, damit der Inhalt des Wid­gets an den Browser des Nut­zers aus­ge­lie­fert werden kann.

Des Wei­teren erhält der Wid­gets-Anbieter Infor­ma­tionen dar­über, dass Nutzer unser Online­an­gebot besucht haben. Diese Infor­ma­tionen können in einem Cookie gespei­chert und von dem Wid­gets-Anbie­ters ver­wendet werden, um zu erkennen, welche Online­an­ge­bote, die am dem Bewer­tungs­ver­fahren teil­nehmen, von dem Nutzer besucht worden sind. Die Infor­ma­tionen können in einem Nut­zer­profil gespei­chert und für Werbe- oder Markt­for­schungs­zwecke ver­wendet werden.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­arten: Ver­trags­daten (Ver­trags­ge­gen­stand, Lauf­zeit, Kun­den­ka­te­gorie), Nut­zungs­daten (besuchte Web­seiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).

  • Betrof­fene Per­sonen: Kunden, Nutzer (Web­site­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).

  • Zwecke der Ver­ar­bei­tung: Feed­back (Sam­meln von Feed­back, z.B. via For­mular), Reich­wei­ten­mes­sung (Zugriffs­sta­tis­tiken, Erken­nung wie­der­keh­render Besu­cher), Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung, Inter­es­sen­ba­siertes und ver­hal­tens­be­zo­genes Mar­ke­ting, Pro­filing (Erstellen von Pro­filen der Nutzer).

  • Rechts­grund­lagen: Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Prä­senzen in sozialen Netz­werken

Wir unter­halten Online­prä­senzen inner­halb sozialer Netz­werke, um mit den dort aktiven Nut­zern zu kom­mu­ni­zieren oder um dort Infor­ma­tionen über uns anzu­bieten.

Wir weisen darauf hin, dass dabei Daten der Nutzer außer­halb des Raumes der Euro­päi­schen Union ver­ar­beitet werden können. Hier­durch können sich für die Nutzer Risiken ergeben, weil so z.B. die Durch­set­zung der Rechte der Nutzer erschwert werden könnte. Im Hin­blick auf US-Anbieter die unter dem Pri­vacy-Shield zer­ti­fi­ziert sind oder ver­gleich­bare Garan­tien eines sicheren Daten­schutz­ni­veaus bieten, weisen wir darauf hin, dass sie sich damit ver­pflichten, die Daten­schutz­stan­dards der EU ein­zu­halten.

Ferner werden die Daten der Nutzer inner­halb sozialer Netz­werke im Regel­fall für Markt­for­schungs- und Wer­be­zwecke ver­ar­beitet. So können z.B. aus dem Nut­zungs­ver­halten und sich daraus erge­benden Inter­essen der Nutzer Nut­zungs­pro­file erstellt werden. Die Nut­zungs­pro­file können wie­derum ver­wendet werden, um z.B. Wer­be­an­zeigen inner­halb und außer­halb der Netz­werke zu schalten, die mut­maß­lich den Inter­essen der Nutzer ent­spre­chen. Zu diesen Zwe­cken werden im Regel­fall Coo­kies auf den Rech­nern der Nutzer gespei­chert, in denen das Nut­zungs­ver­halten und die Inter­essen der Nutzer gespei­chert werden. Ferner können in den Nut­zungs­pro­filen auch Daten unab­hängig der von den Nut­zern ver­wen­deten Geräte gespei­chert werden (ins­be­son­dere wenn die Nutzer Mit­glieder der jewei­ligen Platt­formen sind und bei diesen ein­ge­loggt sind).

Für eine detail­lierte Dar­stel­lung der jewei­ligen Ver­ar­bei­tungen und der Wider­spruchs­mög­lich­keiten (Opt-Out), ver­weisen wir auf die jewei­ligen Daten­schutz­er­klä­rungen und Angaben der Betreiber der jewei­ligen Netz­werke.

Auch im Fall von Aus­kunfts­an­fragen und der Gel­tend­ma­chung von Betrof­fe­nen­rechten, weisen wir darauf hin, dass diese am effek­tivsten bei den Anbie­tern gel­tend gemacht werden können. Nur die Anbieter haben jeweils Zugriff auf die Daten der Nutzer und können direkt ent­spre­chende Maß­nahmen ergreifen und Aus­künfte geben. Sollten Sie den­noch Hilfe benö­tigen, dann können Sie sich an uns wenden.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­arten: Bestands­daten (Namen, Adressen, etc.), Kon­takt­daten (E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­daten (Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos), Nut­zungs­daten (besuchte Web­seiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).

  • Betrof­fene Per­sonen: Nutzer (Web­site­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten).

  • Zwecke der Ver­ar­bei­tung: Kon­takt­an­fragen und Kom­mu­ni­ka­tion, Tracking (Inter­es­sens-/ver­hal­tens­be­zo­genes Pro­filing, Coo­kies), Remar­ke­ting, Reich­wei­ten­mes­sung (Zugriffs­sta­tis­tiken, Erken­nung wie­der­keh­render Besu­cher).

  • Rechts­grund­lagen: Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Ein­ge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Plugins und ein­ge­bet­tete Funk­tionen sowie Inhalte

Wir binden inner­halb unseres Online­an­ge­botes Funk­tions- und Inhalts­ele­mente ein, die von den Ser­vern ihrer jewei­ligen Anbieter (nach­fol­gend bezeichnet als “Dritt­an­bieter”) bezogen werden. Dabei kann es sich zum Bei­spiel um Gra­fiken, Videos oder Social-Media-Schalt­flä­chen sowie Bei­träge han­deln (nach­fol­gend ein­heit­lich bezeichnet als “Inhalte”).

Die Ein­bin­dung setzt immer voraus, dass die Dritt­an­bieter dieser Inhalte, die IP-Adresse der Nutzer ver­ar­beiten, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Dar­stel­lung dieser Inhalte oder Funk­tionen erfor­der­lich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu ver­wenden, deren jewei­lige Anbieter die IP-Adresse ledig­lich zur Aus­lie­fe­rung der Inhalte ver­wenden. Dritt­an­bieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsicht­bare Gra­fiken, auch als „Web Beacons“ bezeichnet) für sta­tis­ti­sche oder Mar­ke­ting­zwecke ver­wenden. Durch die „Pixel-Tags“ können Infor­ma­tionen, wie der Besu­cher­ver­kehr auf den Seiten dieser Web­site aus­ge­wertet werden. Die pseud­onymen Infor­ma­tionen können ferner in Coo­kies auf dem Gerät der Nutzer gespei­chert werden und unter anderem tech­ni­sche Infor­ma­tionen zum Browser und Betriebs­system, ver­wei­sende Web­seiten, Besuchs­zeit sowie wei­tere Angaben zur Nut­zung unseres Online­an­ge­botes ent­halten, als auch mit sol­chen Infor­ma­tionen aus anderen Quellen ver­bunden werden.

Hin­weise zu Rechts­grund­lagen: Sofern wir die Nutzer um deren Ein­wil­li­gung bitten (z.B. im Rahmen einer so genannten „Cookie-Banner-Ein­wil­li­gung“), ist die Rechts­grund­lage der Ver­ar­bei­tung von Daten zu Zwe­cken des Online­mar­ke­tings die Ein­wil­li­gung. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen (d.h. Inter­esse an der Ana­lyse, Opti­mie­rung und wirt­schaft­li­chem Betrieb unseres Online­an­ge­botes ver­ar­beitet. Wir ver­weisen hierzu auf die Hin­weis zum Ein­satz von Coo­kies in dieser Daten­schutz­er­klä­rung.

  • Ver­ar­bei­tete Daten­arten: Nut­zungs­daten (besuchte Web­seiten, Inter­esse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­daten (Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen), Kon­takt­daten (E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­daten (Text­ein­gaben, Foto­gra­fien, Videos), Bestands­daten (Namen, Adressen, etc.).

  • Betrof­fene Per­sonen: Nutzer (Web­site­be­su­cher, Nutzer von Online­diensten), Kom­mu­ni­ka­ti­ons­partner.

  • Zwecke der Ver­ar­bei­tung: Bereit­stel­lung unseres Online­an­ge­botes und Nut­zer­freund­lich­keit, Ver­trag­liche Leis­tungen und Ser­vice, Kon­takt­an­fragen und Kom­mu­ni­ka­tion, Direkt­mar­ke­ting (per E‑Mail oder pos­ta­lisch), Tracking (Inter­es­sens-/ver­hal­tens­be­zo­genes Pro­filing, Coo­kies), Inter­es­sen­ba­siertes und ver­hal­tens­be­zo­genes Mar­ke­ting, Pro­filing (Erstellen von Pro­filen der Nutzer), Feed­back (Sam­meln von Feed­back, z.B. via For­mular), Sicher­heits­maß­nahmen, Ver­wal­tung und Beant­wor­tung von Anfragen.

  • Rechts­grund­lagen: Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO), Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Ver­trags­er­fül­lung und vor­ver­trag­liche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO).

Ein­ge­setzte Dienste und Diens­te­an­bieter:

Löschung von Daten

Die von uns ver­ar­bei­teten Daten werden nach Maß­gabe der gesetz­li­chen Vor­gaben gelöscht, sobald deren zur Ver­ar­bei­tung erlaubten Ein­wil­li­gungen wider­rufen werden oder sons­tige Erlaub­nisse ent­fallen (z.B. wenn der Zweck der Ver­ar­bei­tung dieser Daten ent­fallen ist oder sie für den Zweck nicht erfor­der­lich sind).

Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetz­lich zuläs­sige Zwecke erfor­der­lich sind, wird deren Ver­ar­bei­tung auf diese Zwecke beschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke ver­ar­beitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus han­dels- oder steu­er­recht­li­chen Gründen auf­be­wahrt werden müssen oder deren Spei­che­rung zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natür­li­chen oder juris­ti­schen Person erfor­der­lich ist.

Wei­tere Hin­weise zu der Löschung von per­so­nen­be­zo­genen Daten können ferner im Rahmen der ein­zelnen Daten­schutz­hin­weise dieser Daten­schutz­er­klä­rung erfolgen.

Ände­rungen und Aktua­li­sie­rungen der Daten­schutz­er­klä­rung

Wir bitten Sie, sich regel­mäßig über den Inhalt unserer Daten­schutz­er­klä­rung zu infor­mieren. Wir passen die Daten­schutz­er­klä­rung an, sobald die Ände­rungen der von uns durch­ge­führten Daten­ver­ar­bei­tungen dies erfor­der­lich machen. Wir infor­mieren Sie, sobald durch die Ände­rungen eine Mit­wir­kungs­hand­lung Ihrer­seits (z.B. Ein­wil­li­gung) oder eine sons­tige indi­vi­du­elle Benach­rich­ti­gung erfor­der­lich wird.

Rechte der betrof­fenen Per­sonen

  • Wider­spruchs­recht: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, jeder­zeit gegen die Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fenden per­so­nen­be­zo­genen Daten, die auf­grund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Wider­spruch ein­zu­legen; dies gilt auch für ein auf diese Bestim­mungen gestütztes Pro­filing. Werden die Sie betref­fenden per­so­nen­be­zo­genen Daten ver­ar­beitet, um Direkt­wer­bung zu betreiben, haben Sie das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fenden per­so­nen­be­zo­genen Daten zum Zwecke der­ar­tiger Wer­bung ein­zu­legen; dies gilt auch für das Pro­filing, soweit es mit sol­cher Direkt­wer­bung in Ver­bin­dung steht.
  • Wider­rufs­recht bei Ein­wil­li­gungen: Sie haben das Recht, erteilte Ein­wil­li­gungen jeder­zeit zu wider­rufen.
  • Aus­kunfts­recht: Sie haben das Recht, eine Bestä­ti­gung dar­über zu ver­langen, ob betref­fende Daten ver­ar­beitet werden und auf Aus­kunft über diese Daten sowie auf wei­tere Infor­ma­tionen und Kopie der Daten ent­spre­chend den gesetz­li­chen Vor­gaben.
  • Recht auf Berich­ti­gung: Sie haben ent­spre­chend den gesetz­li­chen Vor­gaben das Recht, die Ver­voll­stän­di­gung der Sie betref­fenden Daten oder die Berich­ti­gung der Sie betref­fenden unrich­tigen Daten zu ver­langen.
  • Recht auf Löschung und Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung: Sie haben nach Maß­gabe der gesetz­li­chen Vor­gaben das Recht zu ver­langen, dass betref­fende Daten unver­züg­lich gelöscht werden, bzw. alter­nativ nach Maß­gabe der gesetz­li­chen Vor­gaben eine Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung der Daten zu ver­langen.
  • Recht auf Daten­über­trag­bar­keit: Sie haben das Recht, Sie betref­fende Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben, nach Maß­gabe der gesetz­li­chen Vor­gaben in einem struk­tu­rierten, gän­gigen und maschi­nen­les­baren Format zu erhalten oder deren Über­mitt­lung an einen anderen Ver­ant­wort­li­chen zu for­dern.
  • Beschwerde bei Auf­sichts­be­hörde: Sie haben ferner nach Maß­gabe der gesetz­li­chen Vor­gaben das Recht, eine Beschwerde bei der zustän­digen Auf­sichts­be­hörde ein­zu­rei­chen.

Begriffs­de­fi­ni­tionen

In diesem Abschnitt erhalten Sie eine Über­sicht der in dieser Daten­schutz­er­klä­rung ver­wen­deten Begriff­lich­keiten. Viele der Begriffe sind dem Gesetz ent­nommen und vor allem im Art. 4 DSGVO defi­niert. Die gesetz­li­chen Defi­ni­tionen sind ver­bind­lich. Die nach­fol­genden Erläu­te­rungen sollen dagegen vor allem dem Ver­ständnis dienen. Die Begriffe sind alpha­be­tisch sor­tiert.

  • Affi­liate-Nach­ver­fol­gung: Bei der Affi­liate-Nach­ver­fol­gung werden Links, mit deren Hilfe die ver­lin­kenden Web­seiten Nutzer zu Web­seiten mit Pro­dukt- oder sons­tigen Ange­boten ver­weisen, pro­to­kol­liert. Die Betreiber der jeweils ver­lin­kenden Web­seiten können eine Pro­vi­sion erhalten, wenn Nutzer diesen so genannten Affi­liate-Links folgen und anschlie­ßend die Ange­bote wahr­nehmen (z.B., Waren kaufen oder Dienst­leis­tungen in Anspruch nehmen). Hierzu ist es erfor­der­lich, dass die Anbieter nach­ver­folgen können, ob Nutzer, die sich für bestimmte Ange­bote inter­es­sieren, diese anschlie­ßend auf die Ver­an­las­sung der Affi­liate-Links wahr­nehmen. Daher ist es für die Funk­ti­ons­fä­hig­keit von Affi­liate-Links erfor­der­lich, dass sie um bestimmte Werte ergänzt, die ein Bestand­teil des Links werden oder ander­weitig, z.B. in einem Cookie, gespei­chert werden. Zu den Werten gehören ins­be­son­dere die Aus­gangs­web­seite (Referrer), Zeit­punkt, eine Online-Ken­nung der Betreiber der Web­seite, auf der sich der Affi­liate-Link befand, eine Online-Ken­nung des jewei­ligen Ange­botes, eine Online-Ken­nung des Nut­zers, als auch nach­ver­fol­gungs-spe­zi­fi­sche Werte wie, z.B. Wer­be­mittel-ID, Partner-ID und Kate­go­ri­sie­rungen
  • Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung: „Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung“ (eng­lisch „Con­ver­sion Tracking“) bezeichnet ein Ver­fahren, mit dem die Wirk­sam­keit von Mar­ke­ting­maß­nahmen fest­ge­stellt werden kann. Dazu wird im Regel­fall ein Cookie auf den Geräten der Nutzer inner­halb der Web­sites, auf denen die Mar­ke­ting­maß­nahmen erfolgen gespei­chert und dann erneut auf der Ziel­web­site abge­rufen (z.B. können wir so nach­voll­ziehen, ob die von uns auf anderen Web­seiten geschal­teten Anzeigen erfolg­reich waren)
  • Cross-Device Tracking: Beim Cross-Device Tracking ist eine Form des Trackings, bei der Ver­hal­tens- und Inter­es­sens­in­for­ma­tionen der Nutzer gerä­te­über­grei­fend in so genannten Pro­filen erfasst, indem den Nut­zern eine Online­ken­nung zuge­ordnet wird. Hier­durch können die Nut­zer­in­for­ma­tionen unab­hängig von ver­wen­deten Brow­sern oder Geräten (z.B. Mobil­te­le­fone oder Desk­top­com­puter), im Regel­fall für Mar­ke­ting­zwecke ana­ly­siert werden. Die Online­ken­nung ist bei den meisten Anbie­tern nicht mit Klar­daten, wie Namen, Post­adressen oder E‑Mailadressen ver­knüpft.
  • IP-Mas­king: Als „IP-Mas­king” wird eine Methode bezeichnet, bei der das letzte Oktett, d.h. die letzten beiden Zahlen einer IP-Adresse gelöscht werden, damit die IP-Adresse nicht mehr der ein­deu­tigen Iden­ti­fi­zie­rung einer Person dienen können. Daher ist das IP-Mas­king ein Mittel zur Pseud­ony­mi­sie­rung von Ver­ar­bei­tungs­ver­fahren, ins­be­son­dere im Online­mar­ke­ting.
  • Inter­es­sen­ba­siertes und ver­hal­tens­be­zo­genes Mar­ke­ting: Von inter­es­sens- und/oder ver­hal­tens­be­zo­genem Mar­ke­ting spricht man, wenn poten­ti­elle Inter­esse von Nut­zern an Anzeigen und sons­tigen Inhalten mög­lichst genau vor­be­stimmt werden. Dies geschieht anhand von Angaben zu deren Vor­ver­halten (z.B. Auf­su­chens und Ver­wei­lens auf bestimmten Web­seiten, Kauf­ver­hal­tens oder Inter­ak­tion mit anderen Nut­zern), die in einem sog. Profil gespei­chert werden. Zu diesen Zwe­cken werden im Regel­fall Coo­kies ein­ge­setzt.
  • Kon­ver­si­ons­mes­sung: Kon­ver­si­ons­mes­sung ist ein Ver­fahren, mit dem die Wirk­sam­keit von Mar­ke­ting­maß­nahmen fest­ge­stellt werden kann. Dazu wird im Regel­fall ein Cookie auf den Geräten der Nutzer inner­halb der Web­sites, auf denen die Mar­ke­ting­maß­nahmen erfolgen gespei­chert und dann erneut auf der Ziel­web­site abge­rufen (z.B. können wir so nach­voll­ziehen, ob die von uns auf anderen Web­seiten geschal­teten Anzeigen erfolg­reich waren).
  • Pro­filing: Als „Pro­filing“ wird jede Art der auto­ma­ti­sierten Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­gener Daten bezeichnet, die darin besteht, dass diese per­so­nen­be­zo­genen Daten ver­wendet werden, um bestimmte per­sön­liche Aspekte, die sich auf eine natür­liche Person beziehen (je nach Art des Pro­filings gehören dazu Infor­ma­tionen betref­fend das Alter, das Geschlecht, Stand­ort­daten und Bewe­gungs­daten, Inter­ak­tion mit Web­seiten und deren Inhalten, Ein­kaufs­ver­halten, sozialen Inter­ak­tionen mit anderen Men­schen), zu ana­ly­sieren, zu bewerten oder um sie vor­her­zu­sagen (z.B. die Inter­essen an bestimmten Inhalten oder Pro­dukten, das Klick­ver­halten auf einer Web­seite oder den Auf­ent­haltsort). Zu Zwe­cken des Pro­filings werden häufig Coo­kies und Web-Beacons ein­ge­setzt.
  • Reich­wei­ten­mes­sung : Die Reich­wei­ten­mes­sung (auch als Web Ana­ly­tics bezeichnet) dient der Aus­wer­tung der Besu­cher­ströme eines Online­an­ge­botes und kann das Ver­halten oder Inter­essen der Besu­cher an bestimmten Infor­ma­tionen, wie z.B. Inhalten von Web­seiten umfassen. Mit Hilfe der Reich­wei­ten­ana­lyse können Web­sit­e­inhaber z.B. erkennen, zu wel­cher Zeit Besu­cher ihre Web­seite besu­chen und für welche Inhalte sie sich inter­es­sieren. Dadurch können sie z.B. die Inhalte der Web­seite besser auf die Bedürf­nisse ihrer Besu­cher opti­mieren. Zu Zwe­cken der Reich­wei­ten­ana­lyse werden häufig pseud­onyme Coo­kies und Web-Beacons ein­ge­setzt, um wie­der­keh­rende Besu­cher zu erkennen und so genauere Ana­lysen zur Nut­zung eines Online­an­ge­botes zu erhalten.
  • Remar­ke­ting: Vom „Remar­ke­ting“, bzw. „Retar­ge­ting“ spricht man, wenn z.B. zu Wer­be­zwe­cken ver­merkt wird, für welche Pro­dukte sich ein Nutzer auf einer Web­seite inter­es­siert hat, um den Nutzer auf anderen Web­seiten an diese Pro­dukte, z.B. in Wer­be­an­zeigen, zu erin­nern.
  • Stand­ort­daten: Daten, die den Standort des End­ge­räts eines End­nut­zers angeben.
  • Tracking: Vom „Tracking“ spricht man, wenn das Ver­halten von Nut­zern über meh­rere Online­an­ge­bote hinweg nach­voll­zogen werden kann. Hierbei werden im Regel­fall im Hin­blick auf die genutzten Online­an­ge­bote Ver­hal­tens- und Inter­es­sens­in­for­ma­tionen in Coo­kies oder auf Ser­vern der Anbieter der Tracking­tech­no­lo­gien gespei­chert (sog. Pro­filing). Diese Infor­ma­tionen können anschlie­ßend z.B. dazu ein­ge­setzt werden, um den Nut­zern Wer­be­an­zeigen anzu­zeigen, die mut­maß­lich deren Inter­essen ent­spre­chen.
  • Ver­ar­bei­tung: „Ver­ar­bei­tung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe auto­ma­ti­sierter Ver­fahren aus­ge­führten Vor­gang oder jede solche Vor­gangs­reihe im Zusam­men­hang mit per­so­nen­be­zo­genen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst prak­tisch jeden Umgang mit Daten, sei es erheben, aus­werten, spei­chern, über­mit­teln oder löschen.
  • Ziel­grup­pen­bil­dung: Von Ziel­grup­pen­bil­dung (bzw. „„Custom Audi­ences“) spricht man, wenn Ziel­gruppen für Wer­be­zwecke, z.B. Ein­blen­dung von Wer­be­an­zeigen bestimmt werden. So kann z.B. anhand des Inter­esses eines Nut­zers an bestimmten Pro­dukten oder Themen im Internet geschluss­fol­gert werden, dass dieser Nutzer sich für Wer­be­an­zeigen für ähn­liche Pro­dukte oder den Online­shop, in dem er die Pro­dukte betrachtet hat, inter­es­siert. Von „Loo­ka­like Audi­ences“ (bzw. ähn­li­chen Ziel­gruppen) spricht man wie­derum, wenn die als geeignet ein­ge­schätzten Inhalte Nut­zern ange­zeigt werden, deren Pro­file, bzw. Inter­essen mut­maß­lich den Nut­zern zu denen die Pro­file gebildet wurden, ent­spre­chen. Zur Zwe­cken der Bil­dung von Custom Audi­ences und Loo­ka­like Audi­ences werden im Regel­fall Coo­kies und Web-Beacons ein­ge­setzt. Ziel­gruppen können mit­tels der Ver­ar­bei­tung von Besu­chern eines Online­an­ge­botes erfolgen oder können mit­tels Hoch­la­dens an den Anbieter eines Online­mar­ke­ting­ver­fah­rens hoch­ge­laden werden (was im Regel­fall pseud­ony­mi­siert erfolgt).

Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von Dr. jur. Thomas Schwenke

Zähl­pixel Auf Grund­lage berech­tigten Inter­essen (d.h. Inter­esse an der Ana­lyse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO) wird auf dem Blog ein sog. Zählpixel/Counter (eine kleine unsicht­bare Grafik) ein­ge­setzt, um Sei­ten­auf­rufe auf den Blog zu messen. Der Zähl­pixel erhebt nur anonyme Zugriffs­daten. Es werden keine IP-Adressen, per­sön­liche Besu­cher­daten oder Coo­kies auf dem Rechner gespei­chert oder ver­ar­beitet. Die Sei­ten­auf­rufe werden an einen Server der Con­nected GmbH gesendet. Die Con­nected GmbH benutzt die erhal­tenen Infor­ma­tionen für eine Aus­wer­tung im Rahmen von Blogger-Kam­pa­gnen. «