dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4288"]

Finca-Fee­ling gesucht? Gefunden!

Ab und an braucht jeder einmal einen Tape­ten­wechsel. Genau das war auch der Grund warum ich für meinen Freund und mich einen kleinen Wochen­end­trip orga­ni­siert habe. Ich wollte das Gefühl haben an einem warmen, son­nigen Urlaubsort zu sein. Aus­zeit für uns beide. Ruhe. Zwei­sam­keit. Ich habe also im Internet recher­chiert und bin auf das Roman­tik­land­haus „Hazi­enda“ gestoßen. Das Hotel befindet sich mitten in einem Wohn­ge­biet in Gerns­bach. Nur wenige Kilo­meter von Baden-Baden ent­fernt. Das passte ganz gut, denn ich hatte noch einen Gut­schein für das Restau­rant „Man­gos­teen“ in Baden-Baden. Von meinem Wohnort aus fährt man auch nur knapp eine Stunde dorthin. Keine lange Anreise. Außerdem gibt es dort ja ein Casino und so konnte ich meinem Lieb­ling direkt noch einen Wunsch erfüllen. Wel­cher Mann will nicht einmal gerne einen auf James Bond machen? Ein biss­chen Glücks­spiel & Mar­tini. Daneben haben wir in Baden-Baden noch die Cara­calla Therme. Für aus­rei­chend Enter­tain­ment war also schnell gesorgt.

Idea­ler­weise bietet das Hotel soge­nannte Arran­ge­ments an – Roman­tik­tage für Zwei (Preis pro Person 174,50€).

  • Eine Fla­sche Frei­xenet Sekt & eine Obst­schale zur Begrü­ßung
  • Spa­ni­scher Will­kom­mens­s­herry
  • 2 x Über­nach­tung in dem neu erbautem Roman­tik­land­haus in einer wun­der­schönen Junior-Suite (Themen-Apart­ment)
  • 2 x leckeres Schlem­mer­früh­stücks­buffet
  • 1 x freier Ein­tritt im Spiel­ka­sino in Baden-Baden
  • 1 x freier Ein­tritt in der welt­be­rühmten Cara­calla-Therme

Per­fekter Zufall, denn so hatten wir auch schon die Tickets für unsere Rah­men­pla­nung.

Hotelanlage

Romantiklandhaus Hazienda

Ins­ge­samt gibt es 10 Zimmer. Ich war dies­be­züg­lich zuerst skep­tisch. Keine Ahnung warum. Letzten Endes hat das ja etwas Posi­tives – keine über­füllte Anlage. Das ganze Hotel ist mit sehr viel Liebe zum Detail ein­ge­richtet. Alles sehr gepflegt. Obwohl ich es nicht für mög­lich hielt: Ich fühlte mich tat­säch­lich wie in Spa­nien! Es wurde viel mit Stein gear­beitet was den medi­ter­ranen Flair aus­machte. Kak­teen und Palmen an jeder Ecke. Figuren aus Ton. Die Deko­ra­tion der Anlage traf genau meinen Geschmack. Das Haus hatte im unteren Bereich ein Restaurant/ Bar. Es gab eine Ter­rasse auf der man eben­falls speisen konnte. Dahinter lag ein rie­siger Garten, der defi­nitiv zum Son­nen­baden einlud.

Junior-Suite

Das Zimmer war nicht beson­ders groß. Junior-Suite hört sich natür­lich riesig an. Ich ver­mute das hat etwas mit der Aus­stat­tung zu tun und nicht zwin­gend mit der Größe des Raumes. Das fällt für mich absolut nicht ins Gewicht, denn an Roman­tik­tagen ist Nähe ja erwünscht. Die Aus­stat­tung war rus­tikal, den­noch wurde viel Wert auf hoch­wer­tige, luxu­riöse Möbel gelegt. Neben dem Stan­dard wie Bett & Bad gab es noch eine kleine Küchen­zeile. Nicht auf Restau­rant oder Bar ange­wiesen zu sein halte ich für einen großen Vor­teil. Beson­ders toll fand ich die Musik­an­lage. So instal­liert, dass der Sound nicht nur im Wohn­be­reich son­dern auch auf dem Balkon und im Bad zu hören war.

Bett

Die Ankunft war also ein voller Erfolg! Mein Freund war mehr als begeis­tert, genauso wie ich. Wir haben direkt eine der spa­ni­schen CD’s ein­ge­legt und es uns auf dem Balkon mit Sekt & Obst gemüt­lich gemacht.

Myself

Enter­tain­ment

  • Tapas

Am ersten Abend waren wir in hotel­ei­genen Restau­rant essen. Ich liebe spa­ni­sches und mexi­ka­ni­sches Essen. Die Tapas, die es hier gibt waren wirk­lich welt­klasse. Dazu tra­di­tio­nell ein Glas San­gria. Über die Preise kann ich nicht meckern. Das Restau­rant ist auf jeden Fall einen Besuch wert, unab­hängig vom Hotel. Man sitzt dort wirk­lich sehr schön auf der Ter­rasse.

Terasse

  • Casino

Der anschlie­ßende Besuch im Casino Baden-Baden war der abso­lute Hammer. Mein Freund im Anzug, ich im Etuik­leid. Ich liebe solche schnö­se­ligen Ver­an­stal­tungen. Allein die Räum­lich­keiten geben einem schon dieses beson­dere Gefühl. Wir haben an ver­schie­denen Tischen gespielt und ein paar Drinks genommen. Die Preise für die Getränke sind sehr hoch. Wer es sich also gut gehen lassen will sollte defi­nitiv ein biss­chen mehr Geld mit­nehmen.

Myself 1

  • Früh­stück im Bett

Am nächsten Tag haben wir auf das Buffet ver­zichtet und habe uns das Früh­stück auf das Zimmer kommen lassen. Sehr lobens­werter Ser­vice. Es hat keinen Auf­preis gekostet und wir konnten uns das Früh­stück nach Lust & Laune zusam­men­stellen.

  • Shop­ping

Natür­lich kam auch dieser Teil nicht zu kurz. Da wir am zweiten Tag für den Nach­mittag nichts geplant hatte waren wir in Baden-Baden noch „ein biss­chen“ ein­kaufen. Wie immer bin ich nicht mit leeren Händen zurück­ge­kommen.

  • Man­gos­teen

Am zweiten Abend waren wir im Man­gos­teen essen. Wie oben erwähnt hatte ich für dieses Restau­rant noch einen Gut­schein. Über das Essen kann ich nicht meckern. Ledig­lich eine Vor­speise mit einer unde­fi­nier­baren Frucht hat mir über­haupt nicht gemundet. Hat irgendwie nach Seife geschmeckt. Geschmä­cker sind ja ver­schieden. Die Suppe, der Haupt­gang und auch die Nach­speise waren top.

  • Cock­tail Bar

Gegen­über vom Casino, unge­fähr 5 Minuten Fußweg ent­fernt vom Man­gos­teen gibt es eine schöne Cock­tailbar. Das Wall­street Hamilton. Da das Wetter stimmte konnten wir es uns hier im Freien noch gemüt­lich machen.

Wallstreet Hamilton

  • Cara­calla Therme

Nachdem wir am letzten Tag aus dem Hotel aus­ge­checkt hatten sind wir auf direktem Wege zur Cara­calla Therme. Nun ja… Ich bin ver­mut­lich etwas ver­wöhnt was Bäder angeht. Wir haben gleich um die Ecke ein Pal­men­pa­ra­dies. Im Ver­gleich dazu ist die Cara­calla Therme natür­lich etwas in die Jahre gekommen. Kleiner. Das Publikum älter. Den­noch haben wir den Wochen­end­trip ent­spannt aus­klingen lassen.

Caracalla

Quel­len­an­gabe
Roman­tik­land­hausCasino Baden-Baden / Cara­calla Therme

0
3 Responses
  • Josephin
    23 . 07 . 2015

    Klingt toll!
    Das Hotel sieht schön aus.
    :)
    Liebe Grüße,
    Jose­phin | Tensia

  • Jay
    10 . 07 . 2015

    Gern geschehen! Es war auch wirk­lich sehr schön bei Ihnen im Hotel. Es freut mich, dass Ihnen der Bei­trag gefällt.

    Liebe Grüße,

    J

  • Sabine Hangen
    10 . 07 . 2015

    Liebe Janina,

    ich habe gerade Ihren Bei­trag zu unserem Hotel gelesen.

    Das ist ja Wahn­sinn – super klasse – vielen herz­li­chen Dank für Ihre Bemü­hungen. So viel Arbeit hat sich noch nie ein Gast gemacht. Wir freuen uns zu hören, dass es Ihnen super gut gefallen hat.

    Über ein Wie­der­sehen würden wir uns sehr freuen.

    Vielen herz­li­chen Dank nochmal.

    Alles Liebe und Gute sendet Ihnen

    Sabine Hangen

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.