dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4288"]

Fussel ade – Philips hip hip hurray

Philips Fus­sel­ras­sier

Sicher geht es den meisten von Euch wie mir und Ihr habt bisher noch nie von einem Fus­sel­ra­sierer gehört… Ich erfuhr von dieser wun­der­baren Erfin­dung eines Mor­gens nachdem ich im Büro ange­kommen war. Flu­chend stapfte ich vor meinem Schreib­tisch herum, ver­är­gert dar­über, dass meine neue Jacke bereits total abge­nutzt aus­sehe. Meine liebe Kol­legin, die mir schon so manch guten Rat­schlag in meinem Leben gegeben hat, riet mir zu einem Fus­sel­ra­sier. Das würde Abhilfe schaffen. Da ich noch nie davon gehört hatte bat ich Sie mir ihr Gerät einmal aus­zu­leihen. Ungern kaufe ich Dinge, die am Enden nur in der Ecke herumliegen.

Wenige Tage darauf machte ich mich an die Arbeit und rasierte meine Jacke. Ja genau! So komisch das auch klingen mag, eine echt geniale Sache. Ich konnte tat­säch­lich einen deut­li­chen Vorher-Nacher-Unter­schied fest­stellen. Der Grau­schleier, der meine neue Jacke alt und abge­tragen aus­sehen lies ver­schwand im Hand­um­drehen. Besser gesagt mit jeder Umdre­hung der Rasierklinge.

Philips Fusselrasierer_blau_antipilling (2)

Fus­sel­ra­sierer von Philips hier kaufen!

Was lässt unsere Klei­dung schnell alt aussehen?

Man nennt dieses Phä­nomen Pil­ling, auch Knöt­chen­bil­dung. Unsere Klei­dung muss, bis zu dem Tag an dem sie ent­sorgt wird, einiges mit­ma­chen. Wäh­rend wir sie tragen ensteht an den unter­schied­lichsten Stellen Rei­bung. Zum Bei­spiel jedes Mal wenn wir die Hände inklu­sive Jacken­ärmel in die Taschen ste­cken oder ein­fach nur wäh­rend wir Gehen im Bereich zwi­schen Ärmel und Körper. Fasern lösen sich aus dem Gewebe und es enstehen nach und nach diese unschönen Knoten. Beson­ders Klei­dungs­stücke aus Wolle neigen dazu. Das Lieb­lings­teil sieht dadurch in kür­zester Zeit aus wie der letzte Lumpen. In meinem Fall war ein Woll­mantel betroffen. Bei far­bigen Klei­dungs­stü­cken fällt es übri­gens beson­ders stark auf.

Warum die Knöt­chen nicht ein­fach abschneiden?

Die abste­henden Fussel mit der Schere abschneiden wäre der größte Fehler, den man machen kann. Warum? Weil wir in diesem Moment die Faser so beschä­digen würden, dass die Naht nach und nach auf­gehen würde. Man merkt das im besten Fall nicht im ersten Moment, jedoch würde ziem­lich bald ein Loch an der Stelle ent­stehen wo man geschnip­pelt hat.

Philips Fusselrasierer_blau_antipilling (1)

Fus­sel­ra­sierer von Philips hier kaufen!

Gehen wir dem Pil­ling an den Kragen!

Mit dem Fus­sel­ra­sierer von Philips werden die Knöt­chen scho­nend ent­fernt ohne, dass dabei Fasern des Klei­dungs­stü­ckes beschä­digt werden. Im Ide­al­fall arbeitet man sich mit krei­senden Bewe­gungen voran. Stellen, an denen der Stoff umschlägt müssen etwas prä­ziser rasiert werden. Am besten schaut Ihr Euch das Video an, dann kann nichts schief gehen.

Tipps & Tricks

Der Fus­sel­ra­sierer besitzt eine Schutz­kappe, diese kommt bei emp­find­li­chen Stoffen zum Ein­satz. Bei grob gestrickter Klei­dung kann bzw. sollte dieser abge­nommen werden. Am besten testet man es zuerst mit dem Auf­satz. Ver­schwinden die Knöt­chen nicht, dann kann man ihn immer noch abnehmen. Besser so als wenn man den Stoff beschä­digen würde.

An Ärme­lenden emp­fiehlt es sich diese umzu­schlagen. Im inneren Bereich bzw. an der Umschlags­kante ent­stehen die meisten Verfilzungen.

Video

[iframe id=„https://www.youtube.com/embed/XI515l-MRRM“ align=„center“ mode=„normal“ autoplay=„no“ maxwidth=„650“ grow=„yes“]

Das Gerät wurde mir von der Firma Philips zu Test­zwe­cken freund­li­cher­weise zur Ver­fü­gung gestellt.

0
2 Responses
  • Fusselrasierer Mensch
    19 . 05 . 2016

    Super Artikel erstmal. Habe mir heute den Philips Fus­sel­ra­sierer gekauft bin total begeistert.

    • Janina
      20 . 05 . 2016

      Ja, er eignet sich sogar für Shirts, Blusen & Co. Bin nach wie vor froh den Fus­sel­heini zu haben :D

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.