dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4288"]

Immer wieder Sonn­tags…

week no. thirty-eight

Gib der Seele einen Sonntag und dem Sonntag eine Seele.
Peter Rosegger

Bewusst habe ich diesen Titel für den Bei­trag dieser Woche gewählt. In meinem letzten Wochen­rück­blick habe ich bereits ange­kün­digt, dass mein Diary künftig als Sonn­tags­post ver­öf­fent­licht wird. Und da wir heute Sonntag haben fange ich nun damit an!

Diese Woche war eigent­lich jeden Tag etwas los. Ich muss zugeben, dass ich Wochen, die keinen „freien Fei­er­abend“ haben, nicht sehr mag. Ich hetze dann irgendwie so gestresst durch die Woche… Nach der Arbeit die Füße hoch legen tut näm­lich auch gut! Ich achte für gewöhn­lich darauf, dass ich jeden zweiten Tag ter­min­frei bin. Lebe ich streng danach passen natür­lich nicht viele Dates in eine Woche. Für mich ist das jedoch wich­tiger wie jeden Tag auf Achse zu sein. Nur so geht es mir gut, ich habe Zeit zum ent­spannen und somit auch wieder Lust, etwas zu unter­nehmen bzw. mich zu ver­ab­reden.

Anfang der Woche kam eine Freundin zu Besuch. Eigent­lich ist sie eher wie eine Schwester für mich. Wir kennen uns seit ich denken kann. Seit kurzem wohnt sie in Frei­burg um dort zu stu­dieren. Ich freue mich mit Ihr, dass damit ein Wunsch von ihr in Erfül­lung gegangen ist. Den­noch bin ich natür­lich traurig dar­über, dass sie nicht mehr um die Ecke wohnt. Aber Frei­burg ist ja auch nicht aus der Welt. Wir hatten schon vor Wochen bespro­chen ihre Exten­sions zu ent­fernen. Vor kurzem habe ich das mit meinen 25 Strähnen auch selbst gemacht. Gar nicht so schwer wie man denkt! Mit einem guten Bon­ding­löser und einer gerif­felten Zange klappt das ein­wand­frei. Meine Fla­sche ent­hält 150 ml Lösungs­mittel, das reicht locker für 200 Strähnen oder mehr. Zeit sollte man reich­lich ein­planen, weil man nie weiß, ob sich Strähnen ver­knotet haben oder das Bon­ding zu fest sitzt. Wir haben circa zwei Stunden für 50 Strähnen gebraucht. Das ist jetzt schon relativ lange für die Menge, aber wir haben uns auch Zeit gelassen und sehr darauf achtet, dass bei der Pro­zedur so wenig Eigen­haar wie mög­lich ver­loren geht.

20150917_161152574_iOS

Am Don­nerstag hatte ich mein erstes Blog­ger­treffen. Dieser Tag war leider extrem stressig. Ich bin extra zeitig von der Arbeit gegangen, war aber durch Stau und Co. wieder unge­fähr 1,5 Stunden unter­wegs. Ganz ehr­lich, ich finde das zum kotzen! Größten Respekt vor den Pend­lern. Manche Men­schen fahren ja täg­lich zwei Stunden – one way! Zeit­lich bedingt war natür­lich nicht mehr viel mit Sty­ling… Getroffen haben wir uns im „MY HEART BEATS VEGAN“ in Karlsuhe. Ich war bisher noch nie in einem veganen Restau­rant. Der Laden ist echt total schnucklig ein­ge­richtet. Es gab Salat, Burger und Pasta. Ich ent­schied mich für einen Burger und Süss­kar­toffel-Pommes. Richtig lecker!!

20150917_172551810_iOS

Das Treffen mit den Blogger-Mädels war auch echt cool. Anfangs war es etwas komisch… Eine der Mädels meinte es hat was von einem Blind-Date mit einer Gruppe Frauen. Da hat sich nicht unrecht, haha. Getroffen habe ich mich mit:

Von der Truppe her könnte es unter­schied­li­cher nicht sein. Das hat mir beson­ders gut gefallen. Bunt gemischte Cha­rak­tere, jede mit einem ganz anderen Ziel. Im gesamten ein unglaub­lich netter und kom­mu­ni­ka­tiver Haufen. Ziem­lich schnell bin ich auf­ge­taut und hatte ab da wirk­lich tolle Unter­hal­tungen. Es macht schon einen gewal­tigen Unter­schied mit anderen Blog­gern über das Bloggen zu reden, als mit Familie oder Freunden.


An der Stelle ein dickes Merci an die Mädels, dass sie mich so herz­lich in der Gruppe auf­ge­nommen haben. Ich freue mich jetzt schon auf unser nächstes Treffen!


Frei­tag­abend habe ich damit ver­bracht für meinen Cousin an einer Web­site zu bas­teln (www.aromajockey.de). Nach drei Stunden Arbeit war die Seite plötz­lich off­line. Ein Plugin hat irgend­etwas zer­schossen. Sowas kann einem richtig die Laune ver­sauen… Mitt­ler­weile ist wieder alles im Lot und die Seite kann nun richtig auf­ge­baut werden. Schaut mal bei ihm vorbei, inter­es­santes Kon­zept.

Ko Website

Am Sams­tag­morgen über­raschte mich der Post­bote mit einer Lie­fe­rung, die ich eigent­lich erst nächste Woche erwartet habe. Meine Foto­lampe ist gekommen. Wenn ich mir diese riesen Glüh­birne so anschaue, werde ich künftig wohl keine Pro­bleme mehr mit der Belich­tung haben. Dem­nächst gibt es einen Bei­trag über meine Aus­stat­tung, die ich aktuell für meine Fotos ver­wende. Dieses Angebot war näm­lich auch wieder Top!

20150919_104253069_iOS

Am späten Nach­mittag sind wir dann nach Staf­fort zu meinem Dad ins Geschäft. Er hat seinen 55. Geburtstag nach­ge­feiert und das Fest wurde auf dem Gelände der Firma Schwabe ver­an­staltet. Neben dem übli­chen Pro­gramm „Essen + Kaffee & Kuchen“ gab es noch eine Füh­rung durch die Pflan­zen­kultur der Firma. Wirk­lich inter­es­sant zu sehen woher die Wirk­stoffe für Glo­buli oder andere Homöo­pa­thi­sche Mittel kommen. Das Gelände ist wirk­lich super schön. Die Gele­gen­heit habe ich natür­lich genutzt um ein paar Out­fit­bilder für den Blog zu schießen.

Moritz+Ich

0

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.