dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4288"]

#KIN­DER­WA­GEN­FRAGE – „Wir cruisen mit dem LIFE+ von Knorr-Baby“

> Anzeige <

Mit der bevor­ste­henden Geburt eines Kindes müssen ja aller­hand Dinge ange­schafft werden. Das Internet bietet ja zahl­reiche Varia­tionen an Listen für die Baby-Erst­aus­stat­tung. Auch ich habe mir die ein oder andere Auf­lis­tung zur Hand genommen, aber schnell gemerkt, dass meine eigenen Prio­ri­täten oft anders liegen. In einigen Punkten deckten sich die Emp­feh­lungen für die Anschaf­fungen, so auch in puncto Kin­der­wagen.

Wel­cher Kin­der­wagen ist der Rich­tige?

Diese Frage kann man nicht pau­schal beant­worten. Als ich mich auf die Suche begab war ich erst einmal reiz­über­flutet, da das Angebot wirk­lich unglaub­lich groß ist. Ganz gleich, ob im Baby-Fach­markt oder im Internet – die Aus­wahl machte mich ganz kirre. In meinem Bekann­ten­kreis gibt es noch nicht sehr viele Babys, so dass ich mir auch keinen emp­fehlen lassen konnte. Irgendwie war mir das wie­derum aber nicht unrecht. Ich wollte nicht dieses oder jenes kaufen, weil Person XYZ mir das gesagt hat. Wie immer wollte ich gerne auf eigene Faust den per­fekten Kin­der­wagen finden.

Die Suche ein­grenzen…

Es hat sich bewährt die Suche etwas ein­zu­grenzen. Wie ich das gemacht habe? Ich habe mich gegen Main­stream Pro­dukte ent­schieden, die der­zeit in der Social-Media-Welt gehypet werden. Am Ende bringt es mir näm­lich rein gar nichts einen schi­cken Kin­der­wagen zu haben, der billig pro­du­ziert wurde und nicht lange taugt. Da ich noch keine Kinder habe und auch keine Erfah­rung im Aus­su­chen eines Kin­der­wa­gens, musste ich mich wohl oder übel auf das (Marketing-)Versprechen eines jewei­ligen Unter­neh­mens ver­lassen. Auf­grund dessen war für mich klar, dass es ein Her­steller werden würde, der schon lange in diesem Sektor tätig ist.

Auf Kinderwagen.org/Marken kämpfte ich mich durch die Mar­ken­welt und notierte mir die Her­steller heraus, die meinem Anspruch gerecht wurden bzw. einen guten Ein­druck hin­ter­ließen. Ich ach­tete hierbei in erster Linie darauf, dass die Firma schon mehr als 30 Jahre Erfah­rung auf dem Buckel hatte und natür­lich auf eine Pro­duk­tion in Deutsch­land.

Knorr-Baby macht das Rennen

70 Jahre Qua­lität & anspruchs­volles Design

Das Unter­nehmen Knorr-Baby sitzt in Bayern in der Nähe von Coburg. Seit über 70 Jahren stellt diese Firma bereits hoch­wer­tige Kin­der­wagen in schi­ckem Design her. Defi­nitiv ein deut­sches Qua­li­täts­pro­dukt, übri­gens auch offi­ziell lizen­zierter Partner von Volks­wagen. Na, wenn die mal nicht die per­fekte Berei­fung für unseren Kin­der­wagen her­stellen, dann weiß ich auch nicht mehr weiter ; )

Sor­ti­ment, Pro­dukt­li­nien & Design

Wer so lange Kin­der­wagen pro­du­ziert führt natür­lich nicht nur ein Pro­dukt. Bei Knorr-Baby wird zwi­schen den knapp 20 ver­schie­denen Kin­der­wagen mit Schwenk­rä­dern und den vier klas­si­schen im Retro-Stil unter­schieden. Daneben gibt es natür­lich noch eine eigene Volks­wagen-Linie in den Aus­füh­rungen GTI, Golf, VW Carbon und Polo. Natür­lich per­fekt für den VW-Fahrer, der hat hier schnell ent­schieden.

Die klas­si­schen Kin­der­wagen sind super schön, aber aus meiner Sicht eher für den Sonn­tags­spa­zier­gang geeignet. Für uns war klar, dass wir schwenk­bare Räder wollten, so dass wir off-road (Papa will damit Joggen gehen, Mama nicht) auch gut aus­ge­stattet sind.

Die ver­schie­denen Designs lassen keine Wün­sche offen. Ich bin mir ziem­lich sicher, dass hier jede Mama & jeder Papa fündig wird. Trotz der nun über­schau­baren Aus­wahl fiel meine Ent­schei­dung nicht schnell. Ich lege mich so ungern zügig fest aus Angst mich falsch zu ent­scheiden.

LIFE+ für das erste Plus im Leben

Wie gerufen kam natür­lich die Pro­dukt­ein­füh­rung des neuen Kin­der­wa­gens Life+. Auf Face­book gab es hierzu bereits Pro­mo­tion vor dem eigent­li­chen Ver­kaufs­start. Dieser Kin­der­wagen hatte genau das per­fekte (cleane) Design. Beson­ders mag ich, dass das schwarz-gebürs­tete Gestell aus Alu­mi­nium nicht rein schwarz wirkt, son­dern eher bron­ze­farben. Mit der schwarzen Berei­fung ent­steht am Ende ein Mix aus drei Farben, der aber absolut nicht auf­dring­lich wirkt. Ihr merkt schon die Mutti geht wieder nur nach dem Aus­sehen ; )

LIFE+
Bühne frei für das erste Plus im Leben
Klar, puris­tisch, modern – so ist das außer­ge­wöhn­liche Design des neuen LIFE+ Kombi-Kin­der­wa­gens.

Außerdem dachte ich: Neuer, besser! Bei jedem neuen Pro­dukt werden Kin­der­krank­heiten der Vor­gänger aus­ge­merzt. Meine Ent­schei­dung war gefallen. Farb­lich schwankte ich zwi­schen Jeans­blau-Marine und Silber-Grau. Sand-Mokka wäre es sicher geworden, hätten wir ein Mäd­chen bekommen. Gra­phit war gleich raus, da ich in dieser Farb­ge­bung in der Stadt ein­fach schon zu viele Kin­der­wagen gesehen habe. Ent­gegen der Emp­feh­lung von einigen Mamas, dass helle Design würde schnell dre­ckig werden, bestellten wir Silber-Grau.

Daten & Fakten

Das Kom­plett-Set des Life+ ist für 849,-€ erhält­lich. Aus meiner Sicht ein Kin­der­wagen im mitt­leren Preis­seg­ment. Ent­halten ist hierbei das Gestell mit Baby­wanne, der Sport­sitz, die pas­sende Wickel­ta­sche, ein Regen­schutz, sowie die Bein­decke und ein Cup­holder (für Mama’s Kaffee natür­lich). Eine zum Kin­der­wagen pas­sende Wickel­ta­sche finde ich nice2have, aber kein muss. Die „neue Hand­ta­sche“ wählt Frau viel­leicht auch gerne indi­vi­duell.

Er ist ein Leicht­ge­wicht und bietet viel­fäl­tige ergo­no­misch durch­dachte, kom­for­table Funk­tionen. Er punktet mit einem hohen Maß an Fle­xi­bi­lität und Mobi­lität und hat dar­über hinaus noch viel mehr zu bieten.

Als Zubehör steht noch ein Fuß­sack, ein Son­nen­schirm, sowie Hand­schuhe zur Ver­fü­gung. Die gän­gigen Auto­sitze können mit­tels Adapter ebenso auf das Gestell geklickt werden.

Mir per­sön­lich war es am Wich­tigsten, dass der Kin­der­wagen „gut rollt“. Ich erin­nere mich noch wie sehr meine Freundin geklagt hat über ihre Wahl. Dieser ließ sich schwer schieben und die Räder ver­keilten oft. Der Life+ kann nahezu mit einem Finger bewegt werden. Gerade für mich nach dem Kai­ser­schnitt ein sehr großer Plus­punkt. Das Wech­seln der Auf­sätze (Auto­sitz vs. Baby­schale) geht genauso fix wie das Zusam­men­klappen – enorm wichtig für mich. Im Alltag mit Baby muss das Hand­ling ein­fach so leicht wie mög­lich gestaltet sein.

  • Puris­ti­sches, leichtes Alu­mi­ni­um­ge­stell, schwarz-gebürstet
  • Höhen­ver­stell­barer Schie­be­griff – mit 105 cm maxi­maler Höhe
  • Kugel­ge­la­gerte 360° schwenk- und fest­stell­bare Vor­der­räder
  • Fede­rungs­system mit effi­zi­enter Hin­ter­rad­fe­de­rung, Vor­der­räder mit Shock­Ab­sor­bing-System
  • Kom­paktes Faltmaß – durch Easy-Fold-Technik
  • Easy-Click-System – für ein­fa­ches Auf- und Absetzen von Sport­sitz
    und Baby­wanne
  • Extra große Baby­wanne, nur 4 kg schwer, mit langer Lie­ge­fläche und Innen­be­zügen aus Baum­wolle
  • Weiche Matratze mit Memory-Schaum, im Kopf­be­reich höhen­ver­stellbar
  • Großes Ver­deck mit Belüf­tungs­öff­nung, ver­län­gerbar
  • Extra­großer, fle­xi­bler Sport­sitz – mit von 90 bis 180° ein­stell­barer Sitz- und Lie­ge­po­si­tion, Sitz­länge 95 cm
  • Wech­sel­barer Sport­sitz – in zwei Fahrt­rich­tungen ein­setzbar
  • Großer kom­for­ta­bler Gestell­korb – geräumig, leicht zu bedienen, mit Magnet­ver­schluss

Daten­blatt zum Down­load

der Life+ auf Yotube

Mein Fazit

Wir werden den Life+ jetzt natür­lich aus­giebig testen und euch dann in Kürze wieder davon berichten. Unsere ersten Aus­flüge waren zufrie­den­stel­lend. Ja, wir sind glück­lich mit unserer Aus­wahl. Unser kleiner Luis kann sich zwar nicht dazu äußern, machte aber bei den Aus­fahrten einen sehr zufrie­denen Ein­druck.

Wo, wo, wo?

Der Life+ ist bei aus­ge­wählten Vertragspartnern/ Baby­fach­märkten erhält­lich. Knorr-Baby betreibt auch einen Online-Shop.

Wie findet Ihr den Life+?

Worauf kommt es aus eurer Sicht an bei der Kin­der­wagen-Aus­wahl?

*Unbe­zahlte Wer­bung // Pro­dukt­plat­zie­rung
– das Pro­dukt­spon­so­ring hat kei­nerlei Ein­fluss auf meine Mei­nung
» Vielen Dank an Knorr-Baby

0
1 Response
  • Dominique Schwarzenecker
    02 . 12 . 2018

    Hallo, wir haben uns auch für den Knorr Life + ent­schieden, nur hatte ich damals ganz ver­gessen zu fragen, wie breit der Kin­der­wagen zusammen geklappt ist ohne Räder. Mit den Rädern ist er ja 57cm breit.

    Wäre toll wenn du es mir vlt sagen könn­test. Danke schon mal :))

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.