dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4288"]

Worauf es im Bett wirk­lich ankommt!!

ANZEIGE

>„Um es sich bequem zu machen,
sollte man nie­mals zu faul sein.“<

Ein gesunder Schlaf ist das A & O um erfolg­reich und aus­ge­ruht in einen neuen Tag zu starten. Ich per­sön­lich zähle Schlafen zu meinen Lieb­lings­be­schäf­ti­gungen. Nicht, weil ich gerne mein halbes Leben ver­schlafen… Nein. Ich genieße es ein­fach nur total. Es gibt wirk­lich nur wenig andere Dinge in meinem Leben, die mir so viel Energie ver­schaffen. Am nächsten Morgen mit voll gela­denem Akku durch­zu­starten ist ein­fach welt­klasse. Viel zu oft klagen Men­schen dar­über, dass Sie sich am Morgen wie gerä­dert fühlen. Das kann natür­lich auch psy­chi­sche Fak­toren haben, aber ich will heute gerne nur auf die phy­si­schen ein­gehen. Also wo liegt der Hund begraben? Begeben wir uns einmal auf die Suche nach einem bes­seren Schlaf.

Wie man sich bettet so liegt man…

Es ist zwin­gend not­wendig, dass man für sich selbst in Erfah­rung bringt wel­cher Lat­ten­rost bzw. welche Matratze zu den eigenen Bedürf­nissen passt. „Ich kann doch in jedem Ein­rich­tungs­haus Probe liegen!“ – Das stimmt auch! Aller­dings geben die 30 Sekunden, in denen man es sich kurz in einem der auf­ge­stellten Betten gemüt­lich macht, keinen Auf­schluss dar­über, ob die Pro­dukte auch län­ger­fristig für einen geeignet sind.

Welche Matrat­zenart? Wel­chen Här­te­grad benö­tige ich?

Ich per­sön­lich habe mich bei meinem letzten Matrat­zen­kauf auf die Emp­feh­lung meines Vaters gehört. An der Stelle habe ich mich blind darauf ver­lassen, dass ich gemäß unserer fami­liären Ver­an­la­gung die rich­tige Ent­schei­dung getroffen habe. Ent­schieden habe ich mich damals für eine Kalt­schaum-Matratze im Här­te­grad H2. Der Bezug der Matratze ist abnehmbar und hat eine Winter- wie auch eine Som­mer­seite. Die Som­mer­seite ist aus Frottee und die Win­ter­seite aus flau­schigem Fell. Eine Wan­del­bar­keit von Dingen finde ich immer richtig toll und somit war das mit ein Grund warum ich diese Matratze gekauft habe.

Nach der Lie­fe­rung darf man die neue Matratze nicht direkt benutzen. Das ist echt wichtig, vor allem bei Kalt­schaum-Matratzen, da diese meist zusam­men­ge­rollt und in Folie ein­ge­schweißt sind. Die Luft wird beim Ein­schweißen aus den Kam­mern des Kalt­schaumes her­aus­ge­presst und diese müssen sich nach dem Aus­pa­cken erst langsam wieder füllen können. Es ist abhängig vom jewei­ligen Her­steller, aber emp­fohlen wird in der Regel eine War­te­zeit von 24 bis 72 Stunden.

Für die Aus­wahl einer Matratze und dem rich­tigen Här­te­grad kann ich euch den Bera­tungs­ser­vice von Dor­mando emp­fehlen. Mit Hilfe eines Online-Tools könnt Ihr für die für euch per­fekt geeig­nete Matratze ermit­teln – > Hier geht’s zum Matratzen-Kon­fi­gu­rator. Wer möchte kann auch mit Hilfe der Schlaf­ana­lyse-App mehr über sein Schlaf­ver­halten her­aus­finden. Es funk­tio­niert ganz ein­fach: Foto auf­nehmen, Beson­der­heiten und Beschwerden ein­geben und dann eine Runde schlafen ;)

Wer seinen bevor­zugten Här­te­grad-Typ bereits kennt und ledig­lich eine neue Matratze kaufen möchte, findet auf der Seite Matratzen-Test­sieger für jede Art von Matratzen einen Test­be­richt. In diesem werden dann die Sieger der Vari­ante aus drei ver­schie­denen Preis­ka­te­go­rien vor­ge­stellt. Wer explizit mehr über das Thema Här­te­grad erfahren möchte folgt diesem Link. Ich würde auf jeden Fall emp­fehlen das Thema Här­te­grad nach der Aus­wahl des Matratzen-Typs anzu­gehen, denn je nach Art der Matratze ist auch wieder der Här­te­grad ein anderer.

Här­te­grad nach Kör­per­ge­wicht

bis 60 kg – Matratzen-Här­te­grad 1 – H1 oder F1 oder „weich“
bis 80 kg – Matratzen-Här­te­grad 2 – H2 oder F2 oder „mittel“
> 80 kg – Matratzen-Här­te­grad 3 – H3 oder F3 oder „fest“
> 110 kg – Matratzen-Här­te­grad 4 – H4 oder F4 oder „extra fest“
> 130 kg – Matratzen-Här­te­grad 5 – H5 oder F5 oder „ultra-fest“

Wel­cher Lat­ten­rost?

dormando_lattenrost_test

Beim Kauf meines Lat­ten­rosts war ich weniger pin­gelig und habe den vom Bett­ge­stell mit­ge­lie­ferten in Nut­zung. Hier kann ich direkt anmerken, dass das sicher­lich keine opti­male Lösung ist. Gerade bei All-IN-ONE Bett-Sets muss an irgend­einer Stelle gespart werden. Leider trifft es hier meist den Lat­ten­rost. Meiner begann nach geraumer Zeit an Geräu­sche von sich zu geben. Übel nervig, wenn man sich nachts dreht und es klingt als wäre Hui-Buh das Schloss­ge­spenst unter­wegs. Also muss dem­nächst ein neuer Rost besorgt werden. Was lernen wir daraus? Lieber einmal richtig inves­tieren und lang­fristig einen Nutzen davon haben. Auf Dor­mando findet man im Bereich Lat­ten­rost-Test eine Auf­lis­tung von sechs ver­schie­denen Rostarten, sowie deren Eigen­schaften. Das Bild oben zeit die ersten drei Plätze inklu­sive des Test­sie­gers, dem Rost von Rummel MY 1300 R.

Wie schläfst Du?

dormando_schlafposition_analyse_empfehlung

Ich glaube jeder kann diese Frage beant­worten: „Ich bin Sei­ten­schläfer!“ Die jewei­lige Lie­ge­po­si­tion hat natür­lich Aus­wir­kungen auf unsere Wir­bel­säule, diese sollte abhängig von der Posi­tion optimal ent­lastet werden. Die bevor­zugte Art des Schla­fens spielt also auch eine Rolle bei der Wahl der Matratze. Dor­mando gibt Auf­schluss über die ver­schie­denen Schlaf­po­si­tionen (Seiten‑, Rücken‑, Bauschläfer/ gemischt). Es werden einem nicht nur die opti­malen Pro­dukte emp­fohlen, man kann auch mehr über die Pro­blem­stel­lung seiner eigenen Schlaf­po­si­tion erfahren. Ich hätte nicht gedacht, dass sogar die Art „wie“ ich im Bett liege inso­fern opti­miert werden kann, dass ich den per­fekten Rost, die pas­sende Matratze und sogar das ideale Kissen für mich finden kann. Rücken­schmerzen adé!

Findet ihr die Inhalte des Bei­trages infor­mativ oder gehört ihr mehr zu der Sorte „Ich schlafe immer super – egal wo, wie und wann.“ ?

#Dieser Bei­trag ist in Zusam­men­ar­beit mit Dor­mando ent­standen.

0

Bisher keine Kommentare.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.