dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4288"]

#bir­th­day­bash – 28ter Geburtstag am 28ten Oktober

KW 432016

Ende Oktober war es wieder soweit und ich wurde ein Jahr älter. Nicht nur mich trifft es in diesem Monat, son­dern auch meinen kleinen Hun­de­freund Balu. Ich fei­erte dieses Jahr meinen 28ten und Balu der alte Sack ist jetzt schon 36 Jahre alt. Gut eigent­lich ist er erst vier, aber man mul­ti­pli­ziert das ja x 9 bei Hunden. Eigent­lich ver­suche ich mit dieser Ein­lei­tung nur ein wenig davon abzu­lenken, dass ich ganz bald 30 bin ;) Waaaaah!

In der Ver­gan­gen­heit habe ich es meist so gehalten, dass ich alle zwei Jahre meine Mädels­runde ver­an­staltet habe. Immer ein geniales Treffen bei dem viel geschnat­tert wird und einige alte Freunde auf­ein­ander treffen. Über die Jahre hinweg hat sich jeder in eine andere Rich­tung ent­wi­ckelt und daher nutze ich meinen Geburtstag quasi als „Ehe­ma­li­gen­treffen“ :D Ich liebe diese Tra­di­tion, aber noch viel mehr liebe ich natür­lich meinen Freund und die Zwei­sam­keit mit ihm ;) Daher gefiel mir die Idee ein paar Tage weg­zu­fahren natür­lich sofort sehr gut.

Tape­ten­wechsel mit viel Liebe

Dieses Jahr war ver­rückt, auf­re­gend und zeit­weise ein wenig stressig. Der Gedanke daran, dass sich meine Welt ein paar Tage nur um meinen Freund und mich drehen würde, ver­schaffte mir ein wun­der­bares Bauch­ge­fühl. Zuhause sind wir viel mit Familie & Freunden, der kleine Balu ist sowieso immer am Start. Viel zu oft ver­gisst man es sich bei all den Ter­minen im Alltag eine Spur mehr Zeit zu zweit zu nehmen. Außerdem macht es ein­fach super viel Fun gemeinsam mit ihm Neues zu ent­de­cken.

Mein Freund und ich gehen ganz gerne ins Well­ness, aber hierfür waren wir ein wenig spät dran. Mein Geburtstag am 28.10. fiel dieses Jahr sehr günstig. Wochen­ende, Feier- und Brü­ckentag = zack fünf Tage URLAUB. Natür­lich sind neben uns auch ein paar andere auf die Idee gekommen DAS ent­spre­chend zu nutzen und daher waren die Hotels teil­weise aus­ge­bucht.

hamburg_musical_koenigderloewen_empireriverside_hafen_selfconceptofjay-22

hamburg_musical_koenigderloewen_empireriverside_hafen_selfconceptofjay-4

hamburg_musical_koenigderloewen_empireriverside_hafen_selfconceptofjay-12

hamburg_musical_koenigderloewen_empireriverside_hafen_selfconceptofjay-14

hamburg_musical_koenigderloewen_empireriverside_hafen_selfconceptofjay-2

Next Stop: Ham­burg

Koffer packen und ab ins Auto gen Norden. Warum wir uns für eine Fahrt inklu­sive Stau von circa acht Stunden ent­schieden haben? Na, weil in Ham­burg das beste Musical der Welt gespielt wird ;) Zumin­dest kann man das behaupten, wenn man nach dem Umsatz der Ticket-Erlöse geht.

Das Pro­gramm für meinen Geburtstag war also gesi­chert. Der ein­zige Haken an der ganzen Sache war letzt­end­lich die Fahrt nach Ham­burg. Die reinste Kata­strophe! Kurz vor dem Ziel sind so viele Bau­stellen, dass sich unsere Rei­se­zeit echt um 2,5 Stunden ver­län­gerte. Ich durfte aber gemüt­lich #likea­princess auf dem Bei­fah­rer­sitz chillen, denn mein Herz­al­ler­liebster hat die Strecke ganz alleine her­un­ter­ge­rissen. Ange­sichts dessen, dass es mein Geburtstag war habe ich das auch ein­fach mal dan­kend ange­nommen. Trotz allen Übels sind wir glück­li­cher­weise nicht all zu spät in unserem Hotel ange­kommen.

aussenansichtempireriversidehotel2

hamburg_musical_koenigderloewen_empireriverside_hafen_selfconceptofjay-23

hamburg_musical_koenigderloewen_empireriverside_hafen_selfconceptofjay-24

Lobby; horizontal format

Resi­dieren im Empire River­side

Ich mag das Motel-One und andere preis­werte Design­ho­tels gerne, aber an meinem Geburtstag durfte es schon etwas ganz Beson­deres sein. Das Emipre River­side Hotel liegt direkt ent­lang der Lan­dungs­brü­cken am Ham­burger Hafen. Sehr zum Vor­teil besucht man ein Musical, denn dann kann man mit der Fähre zum Stage Theater über­setzen.

Das Empire River­side ist ein Hotel mit 20 Stock­werken. Es emp­fiehlt sich bei der Buchung den Wunsch „River­side“ und „ein Stock­werk“ anzu­geben. Anhand der kom­plett ver­glasten Fas­sade hat man ab einer gewissen Höhe dann näm­lich einen atem­be­rau­benden Aus­blick über den Ham­burger Hafen. Ich kann gar nicht in Worte fassen wie schön es am Morgen war mit diesem Bild vor den Augen auf­zu­wa­chen. Min­des­tens genauso beein­dru­ckend ist die beleuch­tete Kulisse am Abend.

Empire Riverside Hotel- Hamburg

Empire Riverside Hotel- Hamburg

Bar & „Water­kant“ Restau­rant

Das Hotel hat zwei Bars und ein Restau­rant. Die Bar im Erd­ge­schoss ist sehr gemüt­lich. Man erhält hier kleine Snacks wie Salate & Co., aber auch Sushi. Der Hugo kommt hier auf schlappe 14€ pro Glas was natür­lich schon ein Wort ist für ein biss­chen Sekt mit Sirup und Sprudel, aber man gönnt sich ja sonst nichts ; )

Das Restau­rant ist glei­cher­maßen luxu­riös. Mein Freund hat hier ein per­fekt gebra­tenes „Rump­steak vom Alpen­rind“ gegessen. Ich habe mich selbst davon über­zeugt und kann dem nur zustimmen. Meine „Spinat-Tor­tel­loni mit Gor­gon­zola an Birne & Sal­bei­butter“ waren eben­falls sehr vor­züg­lich. Die Preise für diese beiden Gerichte waren meiner Mei­nung nach human.

Im 20. Stock­werk ist die „20up“ Bar, diese ist rund­herum ver­glast und wird auch von einigen Nicht-Hotel-Gästen sehr gerne besucht. Es emp­fiehlt sich zu reser­vieren, denn dann kann man nicht nur seinen Whiskey-Sour (mein Getränk des Abends) genießen, son­dern auch diesen unglaub­li­chen Blick über Ham­burg.

Last but not least: Das Früh­stück ver­teilt sich über drei Etagen. Bei einer Anzahl von knapp 300 Zim­mern muss das wohl auch so sein. Lang­schläfer sind übri­gens bis 12:00 Uhr will­kommen. Das Buffet bietet alles was ein Früh­stück für mich bieten muss und war dabei sehr über­sicht­lich gestaltet. Ich hatte nicht das Gefühl von einem Angebot an Speisen erschlagen zu werden. Sicher kennt ihr das, dass man beim bloßen Anblick man­cher Buf­fets schon satt ist…

skyline-bar-20up_baroliver-heinemann-studio-111

skyline-bar-20upempire_riverside_hotel

Empire Riverside Hotel, Hamburg

Fit­ness & Spa

Neben einem Fit­ness­studio bietet das Hotel auch einen eigenes SPA mit Sauna & Dampfbad. Wir haben es leider nicht geschafft diesen zu nutzen, jedoch sieht dieser Bereich des Hotels sehr anspre­chend und modern aus. Gerade im kühlen Ham­burg ist ein Sau­na­be­such oder ein Dampfbad nach einem langen Tag in der Stadt oder am Hafen sicher genau das Rich­tige.

River­STYLE Sur­vival Kit

Als alter Goodie-Bag-Hase finde ich das „River­STYLE Sur­vial Kit“ natür­lich mehr als cool. Neben Inhalten, die man auch aus anderen Hotels kennt, waren hier Kon­dome & Ohren­stöpsel ent­halten. Das mit den Kon­domen ist wohl auf die Nähe der Ree­per­bahn zurück­zu­führen. Ich war schon in vielen Hotels, aber das lag dort noch nie aus. Simpel aber eine sehr gute Idee #saversex #kein­Lärm. Am meisten gefällt mir der Mini-Turn­beutel mit der Auf­schrift „Take me I’m yours“, in dem die Sachen auf­be­wahrt wurden.

hamburg_musical_koenigderloewen_empireriverside_hafen_selfconceptofjay-19

hamburg_musical_koenigderloewen_empireriverside_hafen_selfconceptofjay

Das Musical „König der Löwen“

Wie ich schon öfters erwähnt habe bin ich ja ein abso­luter Fan der Disney-Klas­siker. Nichts bes­seres für eine kusche­ligen (ver­ka­terten) Sams­tag­nach­mittag auf der Couch ; ) Eigent­lich ist ja Aladdin, was übri­gens der­zeit auch in Ham­burg gespielt wird, mein abso­luter Lieb­lings­film. Die Vor­stel­lungen von König der Löwen sind jedoch bis heute aus­ver­kauft und daher war das mit Sicher­heit die bes­sere Wahl.

Über­ge­fahren sind wir natür­lich mit der Fähre was an sich schon ein unge­wohntes Erlebnis war. Das Musical an sich war wirk­lich sehr unter­haltsam und echt schön anzuschauen/ zu hören. Meh­rere Male hatte ich diesen Gän­se­haut-Moment, da mich die Schau­spieler mit Ihrer Dar­bie­tung wirk­lich berührt haben. Im Nach­hinein ist mir auch klar warum diese Auf­füh­rung seit über 10 Jahren gespielt wird.

» Ein klasse Erlebnis für Groß & Klein «

Was ich schade finde ist die Tat­sache, dass es heut­zu­tage für Musi­cals keine Klei­der­ord­nung mehr gibt. Ich erin­nere mich noch sehr gut daran, dass man sich hierfür früher immer sehr schick ange­zogen hat. Hosen­anzug und so… In meinem roten Jump­suit und den schwarzen Peep­toes habe ich mich offen gesagt etwas unwohl gefühlt. Der Groß­teil der Meute war ange­zogen als würde er zum Ein­kaufen fahren #dis­like.

hamburg_musical_koenigderloewen_empireriverside_hafen_selfconceptofjay-17

hamburg_musical_koenigderloewen_empireriverside_hafen_selfconceptofjay-11

Ham­burg City & Shop­ping

Mitt­ler­weile ist es fast eine Tra­di­tion, dass mein Freund sein Mäd­chen zum Shoppen aus­führt an ihrem Geburtstag. Wir haben einen ganzen Nach­mittag in der Stadt ver­bracht und in drei ver­schie­denen Cafés gesessen, sowie das Ein­kaufs­zen­trum unsi­cher gemacht. Am Ende hat sich sogar noch her­aus­ge­stellt, dass mein lieber Moritz wirk­lich Talent im Foto­gra­fieren hat. Somit wurden im Laufe des Tages sogar ein paar blog­taug­liche Bilder geschossen. Natür­lich waren wir auch auf der Ree­per­bahn und haben uns ange­schaut was man ein­fach sehen muss, wenn man in Ham­burg ist.

hamburg_musical_koenigderloewen_empireriverside_hafen_selfconceptofjay-9

hamburg_musical_koenigderloewen_empireriverside_hafen_selfconceptofjay-1

hamburg_musical_koenigderloewen_empireriverside_hafen_selfconceptofjay-10

hamburg_musical_koenigderloewen_empireriverside_hafen_selfconceptofjay-13

Danke!

An meinem Geburtstag und an den Tagen danach haben mich einige Nach­richten erreicht. An dieser Stelle möchte ich mich dafür bei euch bedanken <3

Ich habe mir zusätz­lich zur Aus­zeit vom Alltag auch eine social-media-freie Zeit gegönnt. Natür­lich haben mich die Glück­wün­sche erreicht und ich habe mich auch sehr dar­über gefreut. Würde ich heut­zu­tage nicht bloggen hätte ich ver­mut­lich auch mehr inter­agiert, aber so war es mir ein­fach wichtig ein biss­chen Abstand von Smart­phone & Co. zu gewinnen.

hamburg_musical_koenigderloewen_empireriverside_hafen_selfconceptofjay-5

0

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.