dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4288"]

Leichte Stoff­hose in gelb mit weißem Strick­pull­over und Jeans­jacke

Die son­nigen Tage gehen langsam zu Ende. Pas­send dazu gibt es heute einen Out­fit­post mit etwas mehr Stoff. Mein erster Bei­trag, der sich nur um ein Outfit dreht – quasi eine Pre­mière.

Bisher habe ich in der Kate­gorie „Fashion“ nur die Aus­beute meiner Shop­ping-Touren vor­ge­stellt. In meiner Selbst­be­schrei­bung habe ich erwähnt, dass ich weniger die Fashio­nista bin. Ich fühle mich wohl in dem was ich trage, aber ich würde mich defi­nitiv nicht als Trend­setter bezeichnen. Ich bin gespannt auf Eure Rück­mel­dung zu diesem Bei­trag.

Leicht, luftig, warm – per­fekt für Früh­ling & Herbst!

Dieses Outfit habe ich zum ersten Mal getragen, als ich mit meinem Freund in Baden-Baden in der City unter­wegs war. Damals war gerade Früh­ling. Die Zeit in der man über den Tag hinweg immer mehr ablegt, am Vor­mittag aber gerne wärmer gekleidet ist. Ich wollte also etwas luf­tiges, das warm hält. Ganz dem Zwiebel-Prinzip ent­spre­chend – eine Lage über der anderen.

DSC00877(b)

Dieses Jahr im Mai kam das Outfit erneut zum Ein­satz. Ich wählte es für die Reise nach Ham­burg. Im Mai findet jedes Jahr der Rönt­gen­kon­gress statt. Eine beruf­liche Pflicht­ver­an­stal­tung, der ich immer sehr gerne nach­komme. Dar­über werde ich Euch aber ein andermal detail­lierter erzählen. Das Outfit ist super geeignet für lange Auto­fahrten, da die Hose total bequem ist. Fast wie eine Jog­ging­hose nur nicht ganz so lässig.

DSC00862(a)

Die Hose von Vero Moda ist echt ein Lieb­lings­stück von mir. Ich mag das helle zitro­nen­gelb sehr. An den Knö­cheln hat sie einen Gum­mizug. Das ist wichtig, denn sonst wäre sie mir glaube ich zu lang. So liegt sie schön lässig auf, ohne, dass man auf den Stoff tritt. Gekauft habe ich sie bei Jost. Das ist ein Kauf­haus bei uns in der Stadt.

Da ich total auf Streifen stehe habe ich die Hose mit einem dun­kel­blau-weiß gestreiften Shirt kom­bi­niert. Das T‑Shirt ist von Ralph Lauren und hat einen V‑Ausschnitt. Die Qua­lität des Stoffes ist über­ra­gend. Total ange­nehm zu tragen, ver­zieht sich auch nicht nach dem Waschen. Ich bin wirk­lich kein Marken-Fana­tiker, aber hier lohnt es sich defi­nitiv ein biss­chen mehr Geld in die Hand zu nehmen.

DSC00912

Damit es nicht zu luftig wird habe ich einen dünnen Strick-Pull­over dar­über gezogen. Dieser ist eben­falls von Vero Moda. Strick klingt gleich so warm, aber dieser Strick ist eher weich und leicht. Der Pulli ist nicht blick­dicht, so dass man das Shirt dar­unter erkennen kann. Ich mag es bei diesem Outfit, wenn das T‑Shirt unter dem Pull­over ein biss­chen her­vor­blitzt.

DSC00869

DSC00867

Dar­über meine kurze, hell­blaue Jeans­jacke von H&M. Ich habe die Jacke seit circa zwei Jahren. Damals war ich in Berlin auf einer Messe, der conhIT. Das ist mehr eine IT-Messe im Gegen­satz zum Rönt­gen­kon­gress, der eher für Ärzte und Hel­fe­rinnen aus­ge­legt ist. Natür­lich immer mit im Pro­gramm: Shoppen. So bin ich zu diesem Gold­stück gekommen. Sie passt wirk­lich zu vielen Looks. Ich mag sehr gerne, dass sie tail­liert geschnitten ist.

Um dem Ganzen noch etwas Pfiff zu ver­leihen, habe ich das Outfit mit einem braun karierten Schal ergänzt. Den Schal habe ich von meiner Oma. Woher er stammt kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall ist er schön flau­schig. Farb­lich passt er meiner Mei­nung nach gut zu dem Outfit.

DSC00909

DSC00907

Die cognac­far­benen Mokas­sins habe ich schon etwas länger. Sie sind von H&M, in dieser Saison gab es wieder ähn­liche. Wirk­lich ultra bequem! Klar, das ist ein fla­cher Schuh ohnehin, aber nicht zu ver­glei­chen mit Bal­le­rinas von H&M. Die Sohle hat runde Noppen, darauf läuft es sich sehr gut. Ich erwähne das, da keiner meiner Schuhe so eine ver­rückte Sohle hat.

Schmuck trage ich in der Regel eher weniger. Ganz selten mal eine auf­fäl­lige Kette. An diesem Tag habe ich nur Per­len­ohr­ringe und Arm­band getragen, sowie eine Son­nen­brille. Eine Tasche noch und mein Bedarf an Acces­soires ist gedeckt.

Das Outfit ist, finde ich, ein­fach per­fekt für die kom­menden kalt-warmen Tage. Kommt die Sonne heraus kann man Jacke und Schal ablegen. Wenn nicht, erkältet man sich nicht. Ein Schal ist bei mir von O bis O (Oktober bis Ostern) nicht weg­zu­denken. Ich bin total emp­find­lich am Hals. Außerdem ist ein Schal ein Acces­soire, dass ich unheim­lich gerne nutze um Out­fits auf­zu­peppen.

Wie gefällt Euch der Look? 

#Hose – Review/ Shirt – Ralph Lauren/ Strick­pull­over – Only/ Schuhe & Jacke – H&M/ Son­nen­brille – Rayban

0
4 Responses
  • Jay
    12 . 09 . 2015

    Danke :) Viel­leicht sind viele Frauen auch zu bescheiden? Bestimmt gibt es einige Fashion-Queens, die sich ein­fach nicht als solche war nehmen. Da ich aber oft genug blass vor Neid werde weiß ich, dass ich nicht dazu gehöre.. Anklei­de­zimmer? Him­misch!! Davon träume ich noch. Auf jeden Fall ist dort sicher genü­gend Platz für neue coole Teile ;-)

  • Janine
    12 . 09 . 2015

    Das Outfit ist eben­falls sehr schön! :-) Bei mir ists ähn­lich wie bei dir. Ich mag Mode aber würde mich jetzt auch nicht als extreme Fashion-Queen bezeichnen. Dazu fehlen – leider – so ein paar coole Teile in meinem Anklei­de­zimmer ;-)

  • Jay
    15 . 08 . 2015

    Danke Dir!! Grüße zurück:)

  • Patty
    15 . 08 . 2015

    Tolle Bilder, mag das Outfit echt gerne :)

    Liebe Grüße :)
    http://www.measlychocolate.de

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.