dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4288"]

Limited Edi­tion „Fabu­lous Kit“ von RdeL Young

#BeVin­tage

Vin­tage ist seit geraumer Zeit in aller Munde und tat­säch­lich findet sich dieses Design nicht nur in der Mode­branche sowie im Bereich der Innen­ein­rich­tung wieder, son­dern auch in der Kos­me­tik­branche. Ross­mann führt seit kurzem als limi­tierte Edi­tion der Pro­dukt­linie „RdeL young“ zwei ver­schie­dene Paletten in ganz süßen Metall­dosen. Die eine ent­hält ver­schie­dene Lip­pen­stift­farben, die andere auf­ein­ander abge­stimmte Lid­schatten-Nuancen. Beide Metall­dosen sind in zarten Pas­tell­farben gehalten und wirken auf den ersten Blick sehr mäd­chen­haft. Ich denke es sind die Blu­men­ranken, die diesen beson­deren roman­ti­schen Ein­druck ver­mit­teln.

Inhalt & Design

Die Metall­dosen können sehr ein­fach geöffnet und auch ver­schlossen werden. Ein zusätz­lich inte­grierter Magnet sichert den Deckel. Stellt man beide Paletten auf­ein­ander so halten die nicht sicht­baren Magneten die Metall­dosen sogar zusammen. Das finde ich prak­tisch für die Auf­be­wah­rung.

Im Inneren sind jeweils neun Tiegel ent­halten, drei davon in großer Aus­füh­rung, sechs wei­tere in klein. Aus meiner Sicht hat man sich dafür ent­schieden die Farben, die am häu­figsten ein­ge­setzt werden können in grö­ßerer Menge anzu­bieten was ich als sehr sinn­voll erachte.

Der Deckel der Metall­dose ent­hält einen ver­hält­nis­mäßig großen Spiegel, der das Auf­tragen von Lid­schatten oder Lip­pen­stift auch unter­wegs ermög­licht. Ein Pinsel oder Lid­schatten-Appli­kator ist nicht ent­halten. Offen gestanden nutze ich Zugaben wie diese so gut wie nie und greife lieber auf meine eigenen Pinsel zurück. Wem es da anders geht, der wird hier wohl etwas ver­missen. Ich für meinen Teil ver­zichte gern und sehe das nicht als Kri­tik­punkt.

colour: curious me

Lip Colour Palette

Die neun ver­schie­denen Lip­pen­stift­farben haben laut Beschrei­bung eine cre­mige Textur und ein mattes Finish. Die Stärke der Farbe soll laut Her­steller intensiv und deckend sein. Es pas­siert mir nicht häufig, dass ich den offi­zi­ellen Wer­be­text genau so über­nehmen würde.

In der nied­li­chen Metall­dose mit Spiegel im Deckel befinden sich 9 farb­lich auf­ein­ander abge­stimmte Lip­pen­stift­farben. Die ange­nehm leichte Textur mit hoher Farb­ab­gabe zau­bert einen tollen Matt-Effekt auf die Lippen.

colour: sweet as candy

Die Farbe lässt sich ein­fach auf­tragen, den­noch emp­fehle ich wie immer einen Lipliner um ein Aus­laufen der Farbe zu ver­hin­dern. Ich habe hierzu den Lip Brush von LUVIA ver­wendet. Ich habe zu dem gesamten Pinsel-Set übri­gens auch schon eine Review geschrieben (Link zum Bei­trag). Die Farben „curious me, prom night und make a wish“ sind aus meiner Sicht absolut all­tags­taug­lich. Die wei­teren sechs Farben „glam style, sweet as candy, nude mood, lovely dark, my won­der­land und bea­ting heart“ in den klei­neren Tie­geln gefallen mir eben­falls gut, jedoch finde ich sind zum Teil sehr domi­nant. Das Finish ist auf jeden Fall matt, genau wie ver­spro­chen. Die Lippen fühlen sich samtig weich an, was leider nicht immer der Regel­fall ist bei matten Lip­pen­stiften.

Ich finde zu dem recht erschwing­li­chen Preis von 3,49 € ist das Lip Colour Kit mit seinen 7 Gramm Inhalt auf jeden Fall eine Inves­ti­tion wert. Ein All-In-One Pro­dukt, dass auf Reisen die Mit­nahme von unzäh­ligen unter­schied­li­chen Pro­dukten ersetzt.

Eyes­hadow Palette

Die ver­schie­denen Nuancen der Lid­schatten-Palette machen einen guten ersten Ein­druck. Alle­samt haben sie Glit­zer­par­tikel ent­halten, bei einigen Farben sind diese sogar auf­ge­tragen stark sichtbar. Laut Her­steller soll das Finish hier eben­falls matt sein, dies kann ich natür­lich nicht so bestä­tigen. Natür­lich sorgt der Glitzer in erster Linie dafür, dass die Farben auf der Haut auf­fal­lend schim­mern. Ledig­lich die dunkle Nuance „make me shy“ ist wirk­lich matt.

Die 9 Farben in der lie­be­voll gestal­teten Metall­dose mit Spiegel sind farb­lich auf­ein­ander abge­stimmt. Die Schim­mer­par­tikel sorgen zusammen mit der hohen Farb­ab­gabe für auf­re­gende Augen Make-ups.

Auf­ge­tragen ergeben sich auch unter Ver­wen­dung einer Lid­schatten-Grun­die­rung keine satte Farben. Sogar die beiden wei­teren dunklen Tönen wie „per­fect sense und tremb­ling dark“ haben eine sehr dezente Farb­ge­bung, die für ein leichtes Tages-Make-Up ver­wendet werden können. Am Abend würde ich die Palette nicht nutzen, da mir die Pig­men­tie­rung der Nuancen hierfür deut­lich zu gering ist. Die hellen Töne mit dem Namen „quiet rise, smooth satin, gentle noise“ sind per­fekt für das gesamte Lid oder als High­light-Effekt. Die Nuancen pretty flake, sugar suit und fuzzy dance“ würde ich zum Ver­blenden ver­wenden.

Die Palette ent­hält 10 Gramm Lid­schatten und ist zum Preis von 3,49 € erhält­lich. Außerdem ist sie als veganes Pro­dukt gekenn­zeichnet.

Make-up Bag

Die beiden Dosen werden in einer schwarz, glit­zernden Kos­me­tik­ta­sche gelie­fert. Beide Metall­dosen lassen sich darin gut ver­stauen. Ich per­sön­lich würde aber Paletten in dieser Größe nicht in der Hand­ta­sche mit­führen, zumin­dest nicht beide. Für Reisen nutzt man meist einen großen Kul­tur­beutel, so dass ich die glit­zernde Kos­me­tik­ta­sche als nette Umver­pa­ckung ansehen würde. Alter­nativ sehe ich eher Ver­wen­dung dafür als Beutel für Lip­pen­stift und Puder. Eben für die kleinen Dinge, die Frau unter­wegs braucht.

Die Tasche mit schwarzen Glit­zer­pail­letten hat die per­fekte Hand­ta­schen-Größe. In ihr finden alle wich­tigen Dinge Platz wie Lip­pen­stift, Puder & Co.

Für den Preis von 1,99 € sollte man nicht allzu viel Sta­bi­lität erwarten, aber die eben genannten Gegen­stände hält es sicher stand. Auf jeden Fall sieht es sehr schick aus.

Fazit

„RdeL young“ ist, wie der Pro­dukt­name schon sagt, in erster Linie für das jün­gere Kli­entel gedacht. Hierfür finde ich die Farb­ge­bung der Lid­schatten in Ord­nung. Ich denke gerade in jungen Jahren, in denen man doch sehr expe­ri­men­tier­freudig ist, sollte man eher zu dezenten Lid­schatten greifen. Die Lip­pen­farben hin­gegen sind kräftig, bieten aber alle Nuancen, die man als Mäd­chen gerne einmal aus­pro­bieren möchte. Somit sehe ich in dieser Limited Edi­tion ein gelun­genes Pro­dukt.

Vielen Dank an Ross­mann für die Pro­dukt­zu­sen­dung und die damit ver­bun­dene Mög­lich­keit das Fabu­lous Kit testen zu dürfen. Das Spon­so­ring hat kei­nerlei Ein­fluss auf meine Mei­nung.

Wie findet Ihr das Fabulos Kit von „RdeL young“? Welche Palette gefällt Euch am besten?

0

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.