dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4288"]

Limited Edi­tion „lights of orient“ von Essence

Im Mai erhielt ich ein Päck­chen von Essence. Darin ent­halten waren Pro­dukte aus der Limited Edi­tion „Lights Of Orient“. Ich durfte einen Nagel­lack, Lip­pen­stift, Augen­brau­en­stift, sowie zwei Bronzer testen. Ein Pinsel zum Auf­tragen des Bron­zers war eben­falls ent­halten. Ich finde das immer ganz prak­tisch, wenn bei einer Limited Edi­tion auch die pas­senden Pinsel ange­boten werden, da diese logi­scher­weise optimal auf das Pro­dukt abge­stimmt sind und somit ideales Auf­tragen ermög­li­chen.

Die Farben dieser Pro­dukt­reihe sind so warm und roman­tisch wie man sich den Orient mit all seinen Facetten eben vor­stellt. Auch bei der Namens­ge­bung wurde darauf geachtet alles nach 1001 Nacht klingen zu lassen. Lip­pen­stift, Nagel­lack & Co. tragen Namen wie „princess jas­mines choice“ oder „the sultan’s daughter“. Für Detail­ver­liebte ist das ein abso­lutes Muss. Ich per­sön­lich achte selten auf die Namens­ge­bung von Beaut­y­ar­ti­keln. Ent­schieden wird nach Farbe und Bedürfnis. Gefällt mir etwas und ich möchte es gerne erneut kaufen, notiere ich mir in erster Linie die Nummer. Es kam näm­lich auch schon vor, dass sich der Name geän­dert hat und dann sieht man näm­lich ganz schön alt aus.

Alle Pro­dukte dieser Limited Edi­tion ent­spra­chen meinem Geschmack.

nail polish – colours of orient

„Gold und Lila mit metal­li­schem Effekt sowie Rosen­holz und Oxblood mit Hoch­glanz-Finish schenken den Nägeln lang­an­hal­tende, deckende Farbe.“

Ich habe den Nagel­lack in der Farbe „02 the sultan’s daughter“ erhalten. Wie Ihr auf den Bil­dern sehen könnt weicht das Ori­ginal-Pro­dukt­foto etwas von meinem ab. Die Farbe sieht auf­ge­tragen defi­nitiv mehr so aus wie auf den Bil­dern von mir. Ich würde es als einen Ton aus nude und taupe beschreiben. Sieht super ele­gant aus. Oft wirken lilab­lasse Nägel etwas alt, aber dieser hier glänzt so schön, dass meine Mum mich sofort darauf ange­spro­chen hat.

essence_lightsoforient_limitededition (12)

blush brush – arti­fact

„Die abge­schrägte Form des Pinsel ermög­licht einen prä­zises Auf­tragen von Puder, Rouge oder Bronzer. Der in gold ver­ziert mit ori­en­ta­li­schem Orna­ment ein schönes Beauty-Schmuck­stück. “

Je nach Ein­satz­zweck kann man den Pinsel eben anders posi­tio­nieren. Ich trage den Bronzer meist mit der spitzen Seite des Pin­sels, hierzu halte ich den Pinsel auch ein wenig schräg. Anschlie­ßend nutze ich die gesamte Pin­sel­ober­fläche um den Bronzer etwas zu ver­blenden. Die Borsten finde ich relativ hart muss ich sagen. Bei Pin­seln achte ich mitt­ler­weile sehr auf die Beschaf­fen­heit und ich würde mir hier defi­nitiv wei­chere Borsten wün­schen, den­noch sollten diese recht stabil sein, damit man auch gezielt auf­tragen kann.

essence_lightsoforient_limitededition (5)

essence_lightsoforient_limitededition (9)

essence_lightsoforient_limitededition (22)

bronzer – auf­ge­hende Sonne!

„Der Bronzer mit ori­en­ta­li­schem Muster kom­bi­niert mattes Puder mit einem schim­mernden Gold-Kern – beide können wun­derbar mit­ein­ander gemischt werden. Zwei Vari­anten – für helle und dunkle Haut­typen – ver­leihen einen leicht gebräunten Teint.“

Pünkt­lich zum Som­mer­be­ginn wo das Make-Up gegen eine leichte Tagescreme getauscht wird, werden wieder ver­stärkt Bronzer ange­boten. Ich blasses Huhn bin ein echter Fan von Bron­zern. Ich konnte mich auch nach aus­gie­bigem Testen nicht für eine dieser beiden Vari­anten ent­scheiden. Den hel­leren Bronzer lege ich auf, wenn ich zur Arbeit gehe. Am Abend darf es gerne ein biss­chen mehr sein und somit arbeite ich hier dann mit der dunklen Vari­ante nach. Der helle Kern sorgt für einen strah­lenden Effekt, er glänzt aber später auf der Haut nicht zu doll. Die Prä­gung ist super ele­gant, ver­schwindet aber natür­lich sobald der Bronzer mehr­mals benutzt wurde.

essence_lightsoforient_limitededition (14)

essence_lightsoforient_limitededition (7)

essence_lightsoforient_limitededition (8)

matt lip­s­tick – ara­bian nights

„Drei starke Rot-Nuancen – tren­diges Oxblood, inten­sives Lila und warmes Rosen­holz – mit mattem Finish sorgen für Lippen mit Glam-Faktor. In ele­gantem Slim-Stick-Format.“

Matt ist IN! Der Lip­pen­stift lässt sich leicht auf­tragen, er riecht wirk­lich ganz wun­derbar <3 und er hält auch gut. Je nach gewünschter Inten­sität kann die Farbe nach dem Auf­tragen ver­rin­gert werden, indem man die Lippen sanft mit einem Kos­me­tik­tuch abtupft. Oder aber ihr nutzt ein­fach die alt-bekannte Kuss­ab­druck-Technik ;-) Die Farbe „02 princess jas­mines choice“ trifft genau meinen Geschmack, ein lila mit warmen Nuancen. Die dun­kel­rote Vari­ante „01 belly dan­cing queen“ hätte mir auch gut gefallen. Ich denke, ich werde mir dem­nächst so einen Farbton für die kom­menden heißen Som­mer­nächte besorgen.

essence_lightsoforient_limitededition (4)

essence_lightsoforient_limitededition (11)
eye­brow shaper

„Der Augen­brau­en­stift mit aus­dreh­barer Mine in hellem und dunklem Braun ver­leiht defi­nierte Brauen. Die zweite Seite kom­bi­niert einen Schwamm zum ver­blenden und einen Spitzer.“

In der Farbe „01 sun­kissed beauty“ passt dieser Stift per­fekt zu meinen Augen­brauen. Die Farbe inten­si­viert die Brauen und trägt dabei nicht zu dick auf. Manche Stifte haben den Effekt, dass man echt wie ange­malt aus­sieht bzw. die Brauen ein­fach nicht mehr zu dem Gesicht passen. Das ist tat­säch­lich nicht nur vom rich­tigen Farbton abhängig, son­dern auch von der Mal­technik. Auch wenn buschige und breite Brauen total in Mode sind, rate ich eher dazu es nicht zu über­treiben. Hat man von Natur aus recht dünne Brauen, dann passt das ein­fach besser zum eigent­li­chen Typ. Der inte­grierte Schwamm zum Ver­blenden ist ganz okay, ich bin jedoch ein Fan des klas­si­schen Spooly. Bis­lang kam mir noch kein anderes Tool unter, dass Farbe oder Puder für Braue besser ver­blendet hat.

0

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.