dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4288"]

Freies Bild­ma­te­rial für Blog­posts – „yay or nay“?

Es ist nun schon fast einen Monat her ‚als ich meine letzte Kolumne ver­öf­fent­licht habe. Eigent­lich liegt hier ja der Schwer­punkt meines Blogs. Warum ich dann in dieser Kate­gorie so wenig ver­öf­fent­licht habe? Am Texten liegt es nicht, das läuft eigent­lich ganz gut. Es klemmt an den Bil­dern.

Zu den jewei­ligen Kolumnen wollte ich gerne zum Thema pas­sende Bilder ver­öf­fent­li­chen. Ich schreibe und schreibe, habe nun Unmengen an Ent­würfen, aber kein Bild­ma­te­rial. Da ich in den Kolumnen bis­lang immer Bilder von meiner Person ver­öf­fent­licht habe, ver­suchte ich mich daran, mit Stativ und Selbst­aus­löser zu arbeiten. Das was hierbei her­aus­kommt ist mehr schlecht als recht. Ein Shoo­ting muss geplant sein. Da ich künftig aber gerne mehr Out­fits­posts machen möchte will ich diese Fotos nicht für die Kolumne ver­wenden.

Aus diesem Grund habe ich mich dazu ent­schieden die Kolumnen ohne Fotos zu ver­öf­fent­li­chen. Ledig­lich ein Bei­trags­bild wird ent­halten sein. Die Bilder, die ich dafür nutze erhalte ich von death­tothestock­photo, pic­jumbo oder unsplash. Diese Anbieter stellen kos­tenlos Bild­ma­te­rial zur Ver­fü­gung – ohne Anmel­dung. Die Bilder dürfen ohne wei­tere Nen­nung von Urhe­bern ver­öf­fent­licht werden.

Unter fol­gendem Link findet Ihr einen Artikel – „Hoch­glanz und für lau“. Es werden 12 Seiten vor­ge­stellt, die den lang­wei­ligen Stock­photos den Kampf ansagen. Die beiden genannen Seiten sind auch ent­halten. Für mich als Blog­gerin eine gute Alter­na­tive, um an wei­teres, qua­li­tativ hoch­wer­tiges Bild­ma­te­rial zu kommen.

Chip.de hat eben­falls einen infor­ma­tiven Bei­trag (mit Video) über die freie Nut­zung von Bil­dern aus dem Netz ver­öf­fent­licht. Hier wird aber deut­lich, dass die meisten Anbieter eine Regis­trie­rung ver­langen. Oft­mals wird mit soge­nannten Credits gear­beitet. Für das Hoch­laden von eigenen Bil­dern erhält man diese und kann damit sozu­sagen andere Bilder „kaufen“. Auch die Nen­nung von Urheber oder der Lizenz ist in der Regel erfor­der­lich. Gerade auf der größte freien Bild­platt­form Wiki­media Com­mons ist es not­wendig immer das Licen­sing durch­zu­lesen. Das finde ich per­sön­lich etwas nervig.

Daher sind die zuerst genannten Anbieter für mich per­sön­lich am besten geeignet. Beson­ders toll finde ich, dass man per Mail gezippte Dateien zuge­schickt bekommt die die neusten Bilder ent­halten. Oder eben eine Infor­ma­tion, dass neues Bild­ma­te­rial auf der Web­site ver­fügbar sind.

Könnt Ihr mir noch weitere Seiten empfehlen? Was haltet Ihr davon auf dem eigenen Blog fremde Bilder einzubinden?
0
1 Response
  • Alex
    10 . 11 . 2015

    Ich bin begeis­tert von pixabay.com! Es werden immer mehr Foto­grafen und die Lizenzen sind CC0, das heißt kei­nerlei Namens­nen­nung oder irgendwas erfor­der­lich. Weil ich die Seite mag und wei­ter­emp­fehlen möchte, schreibe ich es aber meis­tens dazu, wenn ich Bilder von dort nehme – meis­tens ;-) hehe

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.