dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4288"]

Gigaset GS5 im Test – ein preis­wertes Smart­phone „made in germany“

Veröffentlicht am

Anzeige

Über Brand­syoulove erhielt ich die Mög­lich­keit das neue Smart­phone Gigaset GS5 zu testen.

Gigaset, das Unternehmen:

Als ich den Fir­men­namen Gigaset das erste Mal seit langer Zeit wieder hörte, musste ich sofort an die kabel­losen Tele­fone denken. Ich bin ja 1988 geboren und somit ein Kind der 90er Jahre. In dieser Zeit wurden schnur­lose Tele­fone, welche erstmal 1984 vor­ge­stellt wurden, näm­lich so richtig populär. Nahezu in allen Haus­halten fand ein Wechsel von kabel­ge­bun­denen Tele­fonen auf schnur­lose statt. Ich glaube nur unser Fax­gerät, wel­ches iwann natür­lich durch die E‑Mail ersetzt wurde, war lange Zeit noch kabel­ge­bunden. Ich erin­nere mich sogar noch sehr gut an unser erstes schnur­loses Fest­netz und wie cool es war damit zu tele­fo­nieren. Einzig bei meinen Groß­el­tern stand noch relativ lange ein Telefon. bei dem der Hörer mit der Wähl­sta­tion über ein Kabel ver­bunden war. Es hatte sogar eine Wählscheibe. 

Im Jahr 2020 wurde übri­gens das 220-mil­li­onste Gigaset Telefon her­ge­stellt, die Pro­dukte wurden viel­fach aus­ge­zeichnet, Seit 1941 pro­du­ziert Gigaset in Bocholt, seit 25 Jahren werden die schnur­losen Tele­fone in die ganze Welt verkauft.

Die Gigaset Com­mu­ni­ca­tions GmbH (ehe­mals Sie­mens Home and Office Com­mu­ni­ca­tion Devices GmbH & Co. KG) ist ein Her­steller von DECT-Tele­fonen, Tablets und Smart­phones mit Sitz in Bocholt. Die Gesell­schaft ent­stand aus der Sie­mens Home and Office Com­mu­ni­ca­tion Devices, einer 100-Pro­zent-Tochter von Sie­mens. Das Unter­nehmen steht seit 2008 im Allein­ei­gentum der bör­sen­no­tierten Gigaset AG.

Das Smart­phone „Gigaset GS5“

Das Gigaset GS5 kam vor wenigen Wochen auf den Markt und wurde inzwi­schen auf den gän­gigen Technik-Platt­formen bewertet. Ihr findet unter­schied­liche Test­be­richte von den Profis dieses Sek­tors auf Com​pu​ter​bild​.de, Heise​.de und auf Con​nect​.de. Zuletzt genannte Platt­form gab dem Gigaset GS5 sogar die Note „Sehr Gut“ im Gesamt­ur­teil: „Das Gigaset GS5 hin­ter­lässt trotz einiger Schwä­chen einen sehr guten Gesamt­ein­druck. Der deut­sche Smart­phone-Her­steller setzt mit dem Wech­selakku und Wire­less Char­ging beson­dere Schwer­punkte und schafft damit starke Alleinstellungsmerkmale.“

Erhält­lich ist das Gigaset GS5 für 299 Euro. 

Key Facts

  • Ele­gantes Design mit gehär­teter Glas­rück­seite und rah­men­losen Kameras
  • MTK Helio G85 2,0 GHz Octa-Core Pro­zessor mit opti­mierter Leis­tung durch MediaTek HyperEn­gine Technology
  • Schnell auf­lad­barer und aus­dau­ernder 4500 mAh Wechsel-Akku
  • Unter­stützt kabel­loses Laden bis zu 15W*
  • Dual-Kame­ra­system: 48 MP Haupt­ka­mera + 8 MP Ultra­weit­winkel- & Makrokamera
  • 16 MP Front­ka­mera für hoch­auf­lö­sende Sel­fies & Videotelefonate
  • Großes 6,3″ Full HD+ V‑Notch Display
  • 4 GB RAM und 128 GB interner Speicher
  • Aktu­elles Android™ 11 Betriebs­system mit Upgrade Garantie auf Android™ 12, Sicher­heits­up­dates für bis zu 3 Jahre
  • Triple-Slot: Dual-SIM + Spei­cher­er­wei­te­rung bis zu 512 GB
  • Gesichts­er­ken­nung und Fin­ger­ab­druck­scanner mit Multi-Funktionen
  • Kon­takt­lose Daten­über­tra­gung durch NFC + Blue­tooth® 5.0

Wei­tere tech­ni­sche Details finden sich auf der Herstellerseite.

Leis­tung, Prozessor

Der Pro­zessor (G85 2,0 GHz Octa-Core Pro­zessor) ist ein relativ schwa­cher Pro­zessor ver­gleicht man dan Gigaset GS5 mit anderen Smart­phones der Ober­klasse. Das wird auch in man­chen Test­be­richten bemängelt. 

Auch beim initialen Ein­richten des Gigaset GS5 habe ich gleich­zeitig meh­rere Apps geladen und konnte das Gerät den­noch wäh­rend­dessen normal bedienen. Das war bspw. bei meinem OnePlus 7 Pro (Snap­dragon 855: 1 × 2,84 GHz + 3 × 2,42 GHz + 4 × 1,80 GHz/​8 GB RAM) nicht mög­lich, hin­gegen beim Huawei P30 Pro (Kirin 980: 2 × 2,6 GHz, 2 × 1,92 GHz sowie 4 × 1,8 GHz/​8 GB RAM) ) kein Thema.

Ich bin ja haupt­be­ruf­lich Appli­ka­ti­ons­spe­zia­listin, bedeutet ich arbeite in erster Linie mit Soft­ware (Schu­lungen) und das nicht gerade langsam. Man könnte mich in dieser Hin­sicht durchaus als einen soge­nannten Power-User bezeichnen. Gebe ich keine Schu­lung bin ich sehr schnell in der Bedie­nung, so dass ein Folgen nahezu unmög­lich wird. Auch bei der Bedie­nung meines Smart­phones stresse ich das Gerät nicht selten, indem ich wäh­rend den Bear­bei­tungs­vor­gängen zwi­schen meh­reren Apps hin- und her­wechsle. Ich bin nie­mand der Spiele auf dem Smart­phone spielt, arbeite aber mit Apps wie bspw. Ligh­troom, was defi­nitiv eine ent­spre­chend Per­for­mance erfordert. 

Kamera & Bild­qua­lität, Display

Kamera, Bild­qua­lität und Ein­stell­mög­lich­keiten sind für mich enorm wichtig. Mit dem Gigaset GS5 erzielt man gute Foto­er­geb­nisse. Ein Unter­schied zu Bil­dern im 48-Mega­pixel-Modus ist auf den ersten Blick kaum zu erkennen. Ledig­lich in der enorme Ver­grö­ße­rung wird das Bild im Detail etwas unscharf. Offen gesagt habe ich aber bisher keines meiner Smart­phone-Bilder je so stark ver­grö­ßert, dass das eine Rele­vanz hatte. Die Tie­fen­schärfe ist nicht so moderat wie bei Smart­phones mit zusätz­li­cher Linse, für annehm­bare Por­traits aber völlig aus­rei­chend. Die Front­ka­mera glänzt mit 16-Mega­pixel und ist für jene Per­sonen, die viel in diesem Modus arbeiten ein echtes High­light. Sel­fies in guter Schärfe, Video­auf­nahmen mit maximal Full HD bei 1920 x 1080 Pixel. Eben­falls absolut aus­rei­chend für einen Video-Call oder eine Instagram-Story.

Im Gesamt­ein­druck erscheint ein Bild auf dem Dis­play des Gigaset GS5 im Ver­gleich zum IPhone 11 Pro heller und kräf­tiger in den Farben. Das gleiche konnte ich schon bei den Bil­dern mit dem Huawei P30 Pro fest­stellen. Lädt man ver­gleichs­weise beide Bilder auf den Com­puter, so schneidet das Bild des Gigaset GS5 jedoch schlechter ab. Heißt: das Dis­play und seine Ein­stel­lung ver­zerrt wohl ein wenig die Wahr­heit, meiner Mei­nung nach.

Mit seinem 6,3″ Full HD+ Dis­play schafft das Gigaset GS5 ein bei­nahe gren­zen­loses Bil­d­er­lebnis. Dieses Smart­phone ist mehr als dop­pelt so lang wie breit, kna­ckig scharf und strah­lend hell. Auf einer Bild­schirm­dia­go­nale von 16 cm geht kein Detail ver­loren: Genießen Sie auch unter­wegs Filme oder Serien, dank einer bril­lanten Auf­lö­sung von 2340 x 1080 Pixeln übri­gens in Full HD Qua­lität. Das Dis­play des GS5 ist nahezu rah­menlos, nur am oberen Bild­schirm­rand gibt es eine schmale V‑förmige Aus­spa­rung – und die hat es in sich: In der soge­nannten Notch ist dezent und ästhe­tisch die 16MP Front­ka­mera mit einer Blende von 2.0 unter­ge­bracht. Damit können Sie ganz bequem Sel­fies auf­nehmen – dank Dis­play-Blitz auch bei Dun­kel­heit. Auch für Video­te­le­fo­nate ist diese Kamera per­fekt geeignet.

Dis­play: IPS vs. AMOLED

Das Dis­play ist ein IPS und somit die direkte Kon­kur­renz zu einem AMOLED Dis­play. Ein IPS-Dis­play ist eine Vari­ante des LCDs. Hier findet immer eine Art Hin­ter­grund­be­leuch­tung statt, was bei einem AMOLED nicht der Fall ist. Das hat den Effekt, dass schwarz nicht 100%ig schwarz ist. Bei AMOLED leuchten jeweils die ein­zelnen LEDs des gesamten Dis­plays und der Kon­trast ist somit ein­fach deut­lich höher. Mehr dar­über könnt ihr hier nachlesen.

Laut­spre­cher

Beim ersten Tele­fo­nieren hatte ich den Ein­druck, dass die Ton­qua­lität deut­lich schlechter wäre als bei meine IPhone 11 Pro. Nachdem ich die mit­ge­lie­ferte Sili­kon­hülle ent­fernt habe, war der Klang für die Ton­aus­gabe und auch für die Sprach­ein­gabe deut­lich besser, so auch mein Gegen­über. An sich ein schönes Gadget, dass Gigaset für das Gigaset GS5 direkt die pas­senden Hülle lie­fert. Führt die Nut­zung dieses Case jedoch zu einer Ver­schlech­te­rung des Ton- und Sprach­qua­lität würde ich sie nicht nutzen. Hier besteht auf jeden Fall Ver­bes­se­rungs­be­darf. Eine Alter­na­tive vom Her­steller wäre das Gigaset GS5 Book Case. Bei der Nut­zung von Kopf­hö­rern, kabel­ge­bunden oder via Blue­tooth ist der Klang natür­lich abhä­ging der ein­ge­setzten Hard­ware. Hier gibt es nichts zu beanstanden.

High­ligts des Gigaset GS5

Öffen­bare Rück­seite mit Wech­selakku, Dual SIM, Mico-SD

Die glä­serne Rück­seite kann über eine kleine Ein­ker­bung an der rechten unteren Ecke ganz ein­fach mit dem Fin­ger­nagel geöffnet werden. Man kann so, das ist nahezu ein Allein­stel­lungs­merkmal auf dem Smart­phone-Markt, den Akku wech­seln. Ein aus­tausch­barer Akku schränkt natür­lich die Nut­zungs­zeit nicht derart ein, wie es bei vielen anderen Her­stel­lern der Fall ist. Richtig klasse! Des wei­teren finden sich im Inneren des Gigaset GS5 zwei Steck­plätze für SIM-Karten, das heißt das Smart­phone kann wie andere Androids auch im Dual SIM-Modus betrieben werden. Gerade für Men­schen, die ihr Handy sowohl beruf­lich als auch privat nutzen ein enormer Vor­teil, denn es müssen keine zwei Geräte genutzt werden. Außerdem kann man den Spei­cher­platz mit­tels einer Spei­cher­karte (Mirco-SD) erwei­tern. Der ver­chromte Rahmen erweckt einen metal­li­schen Ein­druck und ist übri­gens Bestand­teil der abnehm­baren Rückseite.

Wire­less charching

Wire­less char­ching ist ganz klar Technik am Puls der Zukunft. Das Handy kann so jeder­zeit über eine ent­spre­chende Lade­platt­form geladen werden, ohne dass man den USB-Ste­cker anschließen muss. Ich finde das sehr prak­tisch, denn jedes Mal, wenn ich mein Smart­phone aus der Hand gebe, kann ich es direkt via Char­ching-Pad auf­laden. Ein ent­spre­chendes Char­ching-Pad ist im Lie­fer­um­fang des Gigaset GS5 jedoch nicht ent­halten (ist relativ kos­ten­günstig erhältlich).

Ich hatte eine Zeit lang ein Huawei P30, wel­ches auch wire­less char­ching-fähig war und kann berichten, dass mein Akku dank wire­less char­ching quasi nie leer war. Da ich nicht nur privat, son­dern auch beruf­lich viel mit dem Smart­phone arbeite ist das ein unglaub­li­cher Vor­teil ent­gegen dem Laden über USB.

Klin­ken­ste­cker, Benachrichtigungs-LED

Der Klin­ken­ste­cker gehört bei Apple bspw. der Ver­gan­gen­heit an. Mit­tels eines Adap­ters kann man von Light­ning auf Klinke umschalten. Ich per­sön­lich nutze inzwi­schen nur noch Blue­tooth-Kopf­hörer, aber es gibt Situa­tionen, in denen ich gerne auf einen Klin­ken­ste­cker zurück­greifen würde. Für mich jetzt nichts, dass ich zwin­gend brauche, aber es ist defi­nitiv #nice2have. Für kabel­lose Vari­anten steht Blue­tooth 5.0 zur Verfügung.

Die Benach­rich­ti­gungs-LED ist wirk­lich ein sehr kleiner, leuch­tender Punkt neben der Kamera. Das hat den Vor­teil, dass die LED nicht auf­dring­lich ist und einen mehr oder weniger nötigt die Benach­rich­ti­gung auch umge­hend zu lesen. Mir per­sön­lich ist das jedoch „zu wenig“. Ich habe aber auch auf meinem Iphone 11 Pro den Ton dau­er­hauft deak­ti­viert, sowie die Vibra­tion und ledig­lich das Blinken der LED signa­li­siert mir einen Anruf. Ich glaube ich bin damit aber auch ein Einzelfall-User ;)

Rück­seite mit Gravur, Foto

Ich habe mir mein erstes Tablet damals auf der Rück­seite gra­vieren lassen und fand die Mög­lich­keit richtig toll. Über­haupt kommen per­so­na­li­sierte Sachen ein­fach immer gut an. Das einzig Pro­ble­ma­ti­sche an der Sache ist, dass sich bei einem Wie­der­ver­kauf der Käufer viel­leicht daran stören mag. Das Gigaset GS5 kann näm­lich nicht nur mit Text (+5 Euro) gra­viert werden, man kann sogar ein Foto (+15 Euro) auf der glä­sernen Rück­seite abbilden. 

Kontra
  • nicht 5G-fähig
  • Wifi‑6 wird nicht unterstützt
  • Smart­phone wirkt etwas klobig
  • nicht gegen Wasser geschützt 

Pro­duk­tion des Gigaset GS5 „made in germany“

Das Smart­phone soll laut Her­steller „made in ger­many“ sein. Auch andere Firmen werben damit, dass ihre Smart­phones aus Deutsch­land stammen. An der Stelle muss man jedoch dif­fe­ren­zieren, ob der Haupt­fir­men­sitz in Deutsch­land ist, aber bswp. die Pro­duk­tion in China oder aber nur ein Teil der Technik aus China stammt und die Pro­duk­tion voll­ständig in Deutsch­land durch­ge­führt wird. So bei Gigaset. Die Pro­duk­tion findet in Bocholt in Deutsch­land statt. Hier gehen Mensch du Maschine Hand in Hand, das wie­derum ermög­licht einen sehr güns­tigen Preis für das Gerät.

Manch einer mag sich daran stören, dass das Telefon nicht 100% „made in ger­many“ ist, also Bau­teile des Gigaset GS5 aus China stammen, ich bin jedoch der Mei­nung, dass allein die Pro­duk­tion in Deutsch­land und alles damit Ver­bun­dene, wie bspw. die Schaf­fung von Arbeits­plätzen und auch das Ankur­beln der lan­des­ei­genen Markt­wirt­schaft ein enorm großer Plus­punkt ist.

Unsere Erfolgs­ge­schichte ist eng mit dem Qua­li­täts­siegel „Made in Ger­many“ ver­bunden. Seit 1941 pro­du­ziert Gigaset in Bocholt, die Stadt am Nie­der­rhein liegt nahe der deutsch-nie­der­län­di­schen Grenze. Seit 25 Jahren ver­kaufen wir schnur­lose Tele­fone in die ganze Welt, her­ge­stellt werden sie bei uns zuhause in Deutsch­land. Mehr als 550 Mit­ar­beiter ent­wi­ckeln, desi­gnen und pro­du­zieren inno­va­tive Tele­fone, Smart Home Sys­teme und seit 2018 auch Smart­phones. Damit ist Gigaset das ein­zige euro­päi­sche Unter­nehmen, das solche Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­dukte in Deutsch­land her­stellt. Für diese Bestän­dig­keit erhielten wir 2019 die Son­der­aus­zeich­nung „Deut­sche Tra­di­ti­ons­marke“. Gigaset reiht sich damit ein in das Who’s who der deut­schen Wirt­schaft, die Firma über­nimmt Ver­ant­wor­tung für Kunden, Partner und Mit­ar­beiter. Auch dieser Erfolg ist „Made in Germany“.

Fazit

Alles in allem finde ich das Gigaset GS5 sehr gelungen. Man muss sich vor Augen führen, dass man zum Preis von 299 Euro nie­mals ein Flagship-Smart­phone erhalten würde und dem­nach ein Ver­gleich mit einem sol­chen unfair wäre. Ich habe jedoch in den letzten 24 Monaten drei ver­schie­dene Smart­phones der Ober­klasse nutzen und testen dürfen und kann somit nur einen Ver­gleich zu diesen Geräten (OnePlus 7 Pro, Huawei P30 Pro, Apple Iphone 11 Pro) ziehen. In Anbe­tracht dessen schneidet das Gigaset mehr als nur gut ab und ich bin ganz bei der Mei­nung von Con​nect​.de, dass eine Gesamt­be­wer­tung mit der Note „Sehr Gut“ ange­messen ist.

Beson­ders gut, beson­ders sicher: Das Gigaset Ser­vice­ver­spre­chen. 24 Monate Her­stel­ler­ga­rantie, 3 Monate kos­ten­freie Absi­che­rung gegen Bruch- und Feuch­tig­keits­schäden, Sofort-Repa­ra­turen vor Ort, 3 Monate Zufrie­den­heits­ver­spre­chen (Rück­gabe möglich).

Ver­gleich Gigaset GS5 und Iphone 11 Pro

Über diesen Link findet ihr wei­tere Pro­dukt­test von mir in Zusam­men­ar­beit mit Brand­syoulove.

Noch keine Kommentare.

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.