dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4288"]

LOFT – das Design­kauf­haus in Karls­ruhe

Anfang Juni, um genau zu sein zwi­schen dem 3. und 5. Juni 2016, fand in Karls­ruhe die LOFT statt. Es han­delt sich hierbei um eine Art Messe, nennt sich aber „Das Design­kauf­haus“. Zu Recht denn in Puncto Design man­gelt es dieser Ver­an­stal­tung kein biss­chen. Zusammen mit Diana von Lavie Deboite durften ich einen Tag vor der offi­zi­ellen Eröff­nung an der Pre-Ope­ning-Party für Pres­se­leute teil­nehmen und mich auf der Messe ein wenig für euch umsehen.

Was bietet die LOFT?

TRENDS. Ent­lang den Fluren mit unglaub­lich hohen Decken findet der Life­style-Begeis­terte alles was das Herz begehrt. Außer­ge­wöhn­li­ches Inte­rieur trifft auf Mode & Acces­soires. Ich per­sön­lich kannte die Messe zuvor gar nicht und war nach meinem Besuch dort sehr angetan. Im Ver­gleich zu anderen Messen oder Aus­stel­lungen kam hier keine Lan­ge­weile auf, da die vor­ge­stellten Pro­dukte alle­samt indi­vi­duell waren. Hinzu kommt, dass auf einem Fleck unheim­lich viel Krea­ti­vität auf­ein­ander trifft – hier ver­bringe ich gerne ein paar Stunden und lass mich begeis­tern, inspi­rieren.

#allyou­nee­dis­LOFT

Essen & Trinken

Natür­lich wird auch für das leib­liche Wohl gesorgt. Sowohl im Inneren der Hallen als auch im Außen­be­reich, einer Art Grün­an­lage im Kern der Hallen, sind ver­schie­dene Stände auf­ge­baut, die Getränke und Snacks anbieten. Ob für eine kleine Pause oder aber für den Aus­klang des Abends, auf der LOFT kann man es sich auch sehr gemüt­lich machen.

Inte­rieur

Beschrif­tete Schilder, Leuchten, Kissen & Decken, außer­ge­wöhn­liche Blu­men­töpfe – auf der LOFT findet man defi­nitiv etwas, das man noch nicht hat. Ich hätte mich am liebsten zu Tode geshoppt, da ich süchtig nach außer­ge­wöhn­li­chen Dingen bin. Das inter­es­sante ist eben, dass hinter jedem Label eine beson­dere Idee steckt. Die Geschichten vom Ursprung bis hin zur Umset­zung sind genauso indi­vi­duell wie die Pro­dukte selbst. Ich kann es nur emp­fehlen mit dem ein oder anderen Aus­steller bei einem Besuch auf der LOFT das Gespräch zu suchen.

#upy­cling #nach­hal­tig­keit

LUMIKELLO zum Bei­spiel fer­tigt aus alten T‑Shirts ein­zig­ar­tige Kissen und Tep­piche. Jedes Stück ist dem­nach ein Unikat. Ich als alter Kissen-Junkie bin an diesem Stand natür­lich nicht vor­bei­ge­kommen. Die Plaids waren so wun­der­schön, ich will unbe­dingt eins haben… aaaaaber ich glaube man weist mich bald ein sollte ich mir noch mehr Decken & Kissen zulegen, aus diesem Grund habe ich mich hier auch in Ver­zicht geübt.

Mode & Acces­soires

In meinem Bei­trag GISELA MUNICH – Ein Ruck­sack der Extra­klasse! habe ich bereits mein Lieb­lings­ac­ces­soire der LOFT vor­ge­stellt. Der Ruck­sack hatte es mir in Art und Design so sehr angetan, dass ich im Rahmen einer Koope­ra­tion geson­dert dar­über berichtet habe. Die Desi­gnerin Gisela pro­du­ziert all ihre Artikel selbst und nutzt dabei wie­der­ver­wert­bare Mate­rialen aus Süd- und West Europa.

Schmuck­stücke für die eigenen vier Wände oder für uns selbst? – das Unter­nehmen NOGAL­LERY ver­eint beides. Holz­aus­schnitte mit indi­vi­du­elle in der Lieb­lings­farbe werten nicht nur einen Look auf in Form einer Kette, son­dern halte auch Erin­ne­rungen fest, eignen sich als Geschenk, oder zieren die Woh­nung. Ent­weder man ent­scheidet sich für eines der vor­ge­fer­tigten Designs oder man textet selbst – sehr cool! Die NÖ-Kette habe ich zuvor schon bei Diana bewun­dert und daher fiel meine Aus­wahl vor Ort auf eine Kom­bi­na­tion aus Perlen, Herz und diesem Wort. Ein­fach mal „Nö“ sagen. Herr­lich! Per­fekt für die Tage an denen einem genau danach ist…

Was ich außerdem extrem cool fand, war das T‑Shirt des Labels ZERUM aus Öster­reich. Ein klas­sisch weißes Shirt mit einer auf­ge­malten Ente in im Brust­be­reich – hier erhält­lich. Die Wat­schel­füße der Ente sind in der Tasche ver­borgen, quasi so als hätte man die Ente ein­fach in die Brust­ta­sche gepackt – fancy & funny!

Son­nen­brillen kann man aus meiner Sicht nie genug habe und daher habe ich mich an dem Stand von KERB­HOLZ in dieses ver­spie­gelte Schmuck­stück ver­liebt. Das Modell heißt „Bert­hold Weiss­birke“hier erhält­lich. Kennt ihr das Gefühl, wenn sich etwas „wie für einen gemacht“ anfühlt? Sollte diese Son­nen­brille in diesem Jahr auch wieder am Stand ver­treten sein, habe ich keine andere Wahl und muss zuschlagen. Wobei ich ja das Modell „Carl Weiss­birke“ auch echt geil finde – hier erhält­lich.

Wann findet die LOFT statt?

#save­the­date

In Kürze. Um genau zu sein schon in der nächsten Woche. Wer also an dem Wochen­ende vom 19. bis 21. Mai 2017 noch nichts geplant hat und dem Schmud­del­wetter mit einer Unter­neh­mung trotzen will, sollte dort unbe­dingt vor­bei­schauen. Ich werde auf jeden Fall vor Ort sein und für euch nach neuen Trends Aus­schau halten.

Wenn ihr euch im Vor­feld über die Aus­steller von 2017 ein Bild machen wollt, dann folgt ein­fach diesem Link. Ihr werdet direkt ent­spre­chende Liste der LOFT-Home­page wei­ter­ge­leitet.

Ein­lass & Tickets

Wer möchte kann sich über diesem Link im Vor­feld ein Ticket für die LOFT sichern. Bis zum 18. Mai 2017 kostet die Tages­karte nur 12 €, die Dau­er­karte 20 €³ (danach erhöht sich beides um 3–5 €).

Wie gefallen Euch die Impres­sionen der LOFT? Spricht Euch die Kom­bi­na­tion aus Messe mit Shop­ping­mög­lich­keit an?

0

Bisher keine Kommentare.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.